Vorarlberg: Zwei Verletzte nach schwerem Unfall in Schröcken

Christophorus 8 / Symbolbild
Christophorus 8 / Symbolbild ©VN-NEUE
Ein 56-jähriger Bregenzer geriet am Sonntagnachmittag im Litztobeltunnel auf die Gegenfahrbahn. Der Lenker konnte eine Kollision mit einem Linienbus vermeiden, prallte aber zwei Mal gegen die Tunnelwand.

Am Sonntag gegen 14.00 Uhr fuhr ein 56-jähriger Mann aus Bregenz mit seinem Pkw - in dem er eine 55-jährige Beifahrerin aus Schröcken mitführte - auf der L200 von Warth in Richtung Schoppernau.

Im Litztobeltunnel bremste der Lenker, geriet ins Rutschen und auf die Gegenfahrbahn, auf der zu diesem Zeitpunkt ein Linienbus entgegenkam.

Dem 56-Jährigen gelang es, den Pkw wieder auf die rechte Fahrbahnhälfte zu lenken und eine Kollision mit dem Bus zu vermeiden, prallte aber in Folge zwei Mal rechtsseitig gegen die Tunnelwand und schließlich am Tunnelausgang frontal gegen das dortige Brückengeländer.

Fahrer und Beifahrerin ins Krankenhaus eingeliefert

Die Beifahrerin wurde laut Polizeibericht unbestimmten Grades verletzt und mit dem Hubschrauber C8 in das Krankenhaus Dornbirn eingeliefert. Der Lenker, der vermutlich nur leicht verletzt wurde, wurde mit der Rettung ebenfalls in das Krankenhaus Dornbirn gebracht.

Die Einsatzkräfte

Es waren die Freiwillige Feuerwehr Schröcken mit zwei Fahrzeugen und 20 Einsatzkräften sowie die Rettung und Notarzt vor Ort.

Die L200 musste am Sonntag bis ca. 15.30 Uhr für die Erhebungen und Aufräumarbeiten gesperrt werden.

(Red.)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Schröcken
  • Vorarlberg: Zwei Verletzte nach schwerem Unfall in Schröcken
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen