AA

Vorarlberg: Zeugenaufruf nach Schikollision in Lech

Es kam im Schigebiet Lech zu dem Unfall.
Es kam im Schigebiet Lech zu dem Unfall. ©VOL.AT/Rhomberg
Am Mittwochvormittag kam es in Lech zu einer Schikollision mit Fahrerflucht, bei der sich ein 50-Jähriger schwer verletzte. Die Polizei bittet um Hinweise.

Um 11:25 Uhr fuhr ein 50-jähriger Deutscher mit Alpinschiern auf der Piste 238 auf der Mohnenfluh talwärts. Ein unbekannter Schifahrer, der mit höherer Geschwindigkeit ebenfalls talwärts fuhr, kreuzte die Fahrspur des 50-jährigen und fuhr über dessen Schier. Dadurch kam der 50-Jährige zu Sturz, überschlug sich mehrmals und erlitt schwere Verletzungen an der rechten Schulter.

Nachdem der unbekannte Schifahrer kurz angehalten und Kontakt mit dem Verunfallten aufgenommen hatte, fuhr er jedoch ohne seine Daten zu hinterlassen oder Erste Hilfe zu leisten, weiter. Nach dem Abtransport mittels Akja durch die Pistenrettung Lech erfolgte die Überstellung des Verletzten zu einem Arzt in Lech.

Beschreibung des Unfallverursachers

Männlich, ca. 60 Jahre alt, ca. 180 cm groß, sprach gebrochenes Deutsch und war bekleidet mit einem blau-weißen Schianzug mit diversen Emblemen.

Zeugen des Unfalles bzw. der Unfallverursacher werden ersucht, sich bei der Polizeiinspektion Lech zu melden.

Polizeiinspektion Lech, Tel. +43 (0) 59 133 8105

(Red.)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Lech
  • Vorarlberg: Zeugenaufruf nach Schikollision in Lech
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen