Vorarlberg Wohnaccessoires-Händler ediths steigt noch stärker auf die Bremse

Edith und Remo Klinger.
Edith und Remo Klinger. ©Steurer
Die Expansionspolitik des Wohnaccessoires-Händlers "ediths Scandinavian Living" mit Sitz in Bizau hat in den vergangenen Jahren Marktbeobachter wiederholt erstaunt.
"Ediths" schließt Online-Shop
"Wir waren Goldfische im Haifischbecken"

Innerhalb weniger Jahre kamen seit 2006 neben dem Stammgeschäft in Bizau zwei Filialen in Dornbirn und Götzis sowie ein Onlineshop dazu. Zudem wurde angekündigt, einen weiteren Shop im derzeit im Bau befindlichen Areal “Am Jahnplatz” in Feldkirch realisieren zu wollen. Im Sommer 2018 trat man dann erstmals auf die Bremse: Der Standort in Götzis wurde geschlossen, gleich wie der Onlineshop. Am geplanten neuen Filialstandort “Am Jahnplatz” in Feldkirch wolle man allerdings festhalten, hieß es noch vor wenigen Monaten bei einem Pressegespräch.

Kein Filialstandort im Quartier “Am Jahnplatz” in Feldkirch

Doch auch hier haben sich die Dinge jetzt geändert. Wie die Wirtschaftspresseagentur.com erfuhr, hat ediths die Pläne für den geplanten Filialstandort in Feldkirch definitiv verworfen.

Projektiert und errichtet wird das städtische Quartier “Am Jahnplatz” in Feldkirch, das zwei neue Stadthäuser mit Wohn-, Büro-, Gastronomie- und Handelsflächen sowie eine Sanierung der historischen Jahnturnhalle beinhaltet – vom Dornbirner Immobilien- und Projektentwickler PRISMA. Bernhard Ölz, Vorstand der PRISMA Holding AG, bestätigte auf Anfrage, dass es keinen Standort von ediths am Jahnplatz geben werde. Beide Unternehmen hätten vor wenigen Wochen eine einvernehmliche Lösung hinsichtlich der Absage erzielt. “Derzeit haben wir zwei andere Interessenten für die jetzt wieder freien Flächen, mit denen wir in Gesprächen stehen”, so Ölz. Die betroffenen Flächen haben ein Ausmaß von etwas mehr als 300 Quadratmeter.

Remo Klinger: Fokus auf Bizau und Dornbirn

Remo Klinger, Geschäftsführer von ediths, bestätigte auf Anfrage ebenfalls, dass es keinen Standort von ediths “Am Jahnplatz” geben werde. “Es hat sich mit der Zeit irgendwie so angefühlt, als ob das dann doch nicht so unser Ding ist. So emotional die Entscheidung zur Umsetzung des Feldkircher Standortes war, so emotional ist jetzt auch die Absage gewesen”, so Klinger. Man habe als kleines Unternehmen genug zu tun mit den bestehenden Standorten Bizau und Dornbirn. “Darauf wollen wir unseren Fokus legen, sie bleiben auf alle Fälle bestehen.”

“Es gibt noch ein Leben neben der Arbeit”

Man habe in den vergangenen Jahren unternehmerisch oftmals “auf der Überholspur” gelebt und er und seine Frau wollten diese Zeit auch nicht missen. “Aber irgendwann realisiert man, dass es auch noch ein Leben neben der Arbeit gibt”, so Remo Klinger. Denn neben den zwei Wohnaccessoires-Geschäften betreibe man ja auch noch die Ferienwohnungen “ediths Wohnen” in Bizau. Auch die wolle man keinesfalls aufgeben. Deshalb habe man sich dazu entschieden, ein wenig “vom Gas runterzugehen”.

Das von Edith und Remo Klinger geführte Unternehmen beschäftigt insgesamt 22 Mitarbeiter. Das Stammgeschäft in Bizau ist rund 350 Quadratmeter groß, die Filiale in Dornbirn umfasst etwa 500 Quadratmeter. ediths konzentriert das Angebot auf den skandinavischen Lifestyle und bietet unter anderem Wohnaccessoires, Deko, Geschirr, Home Fashion und Geschenkideen skandinavischer Kultmarken wie Greengate, Ib Laursen, Bloomingville und rice an.

(wpa)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Vorarlberg Wohnaccessoires-Händler ediths steigt noch stärker auf die Bremse
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen