Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Vorarlberg: Wallner will Sicherheitskonzept nach Messerattacke überdenken

©VOL.AT/Mayer
Nach der tödlichen Messerattacke wurden die Sicherheitsmaßnahmen im Land verschärft - auch ein neues Sicherheitskonzept könnte folgen.
Messerangriff in Dornbirn
Details zum Angreifer
Infos zur Bluttat
Tatverdächtiger abgeführt
Wallner bricht Reise ab

“Ich habe eine Sofortmaßnahme eingeleitet: Das Landhaus und alle Bezirkshauptmannschaften bekommen – auch in diesen Stunden schon – einen Sicherheitsdienst bereitgestellt für die nächste Zeit”, sagte Landeshauptmann Markus Wallner im VOL.AT-Interview nur wenige Stunden nach der tödlichen Messerattacke auf einen Beamten der Bezirkshauptmannschaft Dornbirn.

“In die Glieder gefahren”

Um eine solche Tragödie in Zukunft zu vermeiden, will Wallner ein neues Sicherheitskonzept für das Land ausarbeiten. “Man muss sich hinsetzen, die Konzeptionen exakt anschauen – auch mit Experten reden – und schauen, was können wir daraus wirklich lernen.” Der Vorfall sei allen “in die Glieder gefahren”, so der Landeshauptmann. “Da kann man nicht zur Tagesordnung übergehen.”

An der Verbesserung der Sicherheitsmaßnahme arbeite bereits eine Arbeitsgruppe im Landhaus seit mehreren Monaten. Im Landhaus selbst habe man bereits einige Maßnahmen gesetzt. “Wir spüren auch in den letzten Jahren, dass die Fragestellung zunimmt, auch wenn derartige Vorkommnisse noch nie stattgefunden haben. Aber man spürt da und dort agressives Verhalten.”

Das ganze Interview mit Landeshauptmann Markus Wallner sehen Sie im Video.

News zur Messerattacke in Dornbirn

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Vorarlberg: Wallner will Sicherheitskonzept nach Messerattacke überdenken
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.