AA

Vorarlberg-Wahl: Gewählt wird nur bis 13.00 Uhr

©Bilderbox
Bregenz - Bei der Vorarlberger Landtagswahl am 20. September werden die letzten Wahllokale bereits um 13.00 Uhr schließen.

Da erstmals bei der Abstimmung über das Landesparlament auch die Stimmabgabe per Briefwahl möglich ist, werden anders als in den Jahren zuvor keine Wahllokale bis 17.00 Uhr offen halten. Die ersten Ergebnisse werden wohl aus den beiden Kleingemeinden Röns (Bezirk Feldkirch) und Stallehr (Bezirk Bludenz) eintreffen. Dort werden die Wahllokale um 10.30 Uhr zugesperrt.

In 20 Gemeinden sind die Wahllokale ab 7.00 Uhr offen, ab 8.00 Uhr kann mit Ausnahme von fünf Ortschaften überall in Vorarlberg gewählt werden. Die kürzeste Gelegenheit, ihre Stimme abzugeben, haben die Wahlberechtigten in Röns, wo die Urnen nicht nur am ehesten versiegelt werden, sondern – wie in Dünserberg – auch am spätesten (9.00 Uhr) begonnen wird. In 26 Kommunen ist die Stimmabgabe bis 13.00 Uhr möglich.

Wie lange sich das Auszählen der Stimmen am Wahlsonntag hinziehen wird, lässt sich noch nicht konkret abschätzen. Das vorläufige Endergebnis der Vorarlberger Landtagswahl ohne die noch ausständigen Briefwahl-Stimmen könnte aber – wie in Vorarlberg üblich – schon am späten Nachmittag bzw. am frühen Abend vorliegen. Das amtliche Endergebnis wird am Mittwoch, 30. September, von der Landeswahlbehörde beschlossen werden.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Bregenz
  • Vorarlberg-Wahl: Gewählt wird nur bis 13.00 Uhr
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen