Vorarlberg: Tödlicher Unfall im Harder Binnenbecken

Ein 22-Jähriger stürzte am Sonntagnachmittag ins Harder Binnenbecken und verstarb später an den Folgen.
Ein 22-Jähriger stürzte am Sonntagnachmittag ins Harder Binnenbecken und verstarb später an den Folgen. ©VOL.AT
Ein 22-Jähriger wurde leblos aus dem Harder Binnenbecken geborgen.

Am Samstag gegen 16.30 Uhr wurde über Notruf mitgeteilt, dass im Harder Binnenbecken eine Person im Wasser untergegangen sei. Die eingeleitete Suchaktion führte rasch zum Erfolg und der verunglückte 22-jährige Mann konnte in einer Wassertiefe von vier bis fünf Metern geborgen und ans Ufer verbracht werden.

Dort wurde der Mann zunächst erfolgreich reanimiert und mittels Rettungshubschrauber C8 ins LKH Feldkirch eingeliefert. Auf der Intensivstation verstarb der 22-Jährige jedoch an den Unglücksfolgen. Erhebungen ergaben, dass der junge Mann ohne Schwimmkenntnisse ein SUP ausgeliehen hatte. Als er vom Board stürzte ging er trotz verzweifelter Schwimmversuche unter.

Im Einsatz waren die Wassserrettung mit einem Boot, vier Fahrzeugen und 30 Mann, das Rote Kreuz mit drei Fahrzeugen, zwei Notärzten und acht Einsatzkräften, die Polizei mit einem Boot, vier Fahrzeugen und zwölf Beamten sowie die Hubschrauber Libelle und C8.

Mehr News aus Vorarlberg

(APA)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Hard
  • Vorarlberg: Tödlicher Unfall im Harder Binnenbecken
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.