Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Vorarlberg: Tag der offenen Türe bei Rheinregulierung

ÖBB-Bruecke im Modell
ÖBB-Bruecke im Modell ©IRR - Internationale Rheinregulierung
Hochwasser-Situation

Viele besorgte Blicke richteten sich in den vergangenen Tagen auf den hohen Wasserpegel des Rheins. Mittlerweile hat sich die Lage zwar entspannt, die Sorge, was passieren könnte, bleibt aber. Wie sich die Situation im Zuge des Hochwasserprojektes Rhesi ändern wird, kann sich die Bevölkerung am Samstag, 15. Juni ansehen. Bis März wurde neben der FH Vorarlberg in Dornbirn eine rund 4.700 Quadratmeter große Halle in eine wasserbauliche Modellversuchshalle umgebaut. Am Samstag kann nun auch die Bevölkerung die Modellversuchshalle Rhesi besichtigen.

"Hautnah miterleben"

Die Modellversuche dienen dazu, das Projekt vertieft zu planen und die Projektkosten zu optimieren. Die Versuche konzentrieren sich dabei auf die beiden Projektabschnitte von Oberriet bis Koblach (mit der Frutzmündung) und Widnau bis Höchst – die sogenannte ’Engstelle’. Derzeit ist der Abschnitt Widnau bis Höchst im aktuellen Zustand im Massstab 1:50 mit einer Länge von rund 100 Metern in der Modellversuchshalle aufgebaut. Im Herbst 2019 wird dann das Modell im Abschnitt Widnau-Höchst auf das Projekt Rhesi umgebaut. „Die Bevölkerung hat in der Modellversuchshalle die Möglichkeit, sich umfassend zum Hochwasserschutzprojekt Rhesi zu informieren und die Versuche hautnah mitzuerleben“, so Projektleiter Markus Mähr. Durchgeführt wird die Modellversuchsreihe von der Versuchsanstalt für Wasserbau Hydrologie und Glaziologe der ETH Zürich. Die Ergebnisse aus den Modellversuchen fliessen direkt in die Planung ein.

Der Eröffnungstag am Samstag, 15. Juni 2019, wird neben der imposanten Modellversuchsanlage noch weitere Highlights bieten. So informieren beteiligte Institutionen über Hintergründe, die Fachhochschule Vorarlberg gewährt mit einer Augmented Reality Anwendung einen Blick in die Zukunft des Projekts Rhesi, und ein eigener Street Food Market, u.a. mit „Eisdiele Kolibri“ oder „Hoaklig’s“, sorgt für kulinarische Freuden.

Der Tag der offenen Türe findet am Samstag, 15. Juni 2019 von 11 bis 17 Uhr statt. Führungen gibt es zu jeder vollen und halben Stunde.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Vorarlberg: Tag der offenen Türe bei Rheinregulierung
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen