Vorarlberg: Schlägerei am Blauen Platz könnte doch Nachspiel haben

Am Blauen Platz in Lustenau kam es zu der Schlägerei.
Am Blauen Platz in Lustenau kam es zu der Schlägerei. ©VOL.AT/Rauch
Nachdem am Mittwoch einer der Beteiligten einer Schlägerei am Blauen Platz in Lustenau freigesprochen wurde, könnte der Vorfall für die anderen Beteiligten, von denen zwei als Gemeindebedienstete arbeiten, doch noch ein Nachspiel haben. Das berichtet der ORF Vorarlberg.
Angeklagter freigesprochen

Der 43-jährige türkischstämmige Mann wurde freigesprochen, drei Männern, die ihn durch ausländerfeindliche Aussagen provoziert haben sollen, bietet das Gericht nun einen außergerichtlichen Ausgleich an. Bei dem Handgemenge wurden zwei Männer vom Freigesprochenenen schwer verletzt. Das Gericht sah es allerdings als erwiesen an, dass der Mann aus Notwehr handelte. Der Freispruch ist nicht rechtskräftig.

Vorwurf Körperverletzung

Für die Kontrahenten des 43-Jährigen könnte der Vorfall doch noch Konsequenzen nach sich ziehen, die Staatsanwaltschaft wirft zwei Männern nämlich Körperverletzung vor. Da es sich jedoch um Ersttäter handle und die Vergehen strafrechtlich nicht allzu schwer wiegen, kommt ein außergerichtlicher Ausgleich in Frage.

(Red.)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Lustenau
  • Vorarlberg: Schlägerei am Blauen Platz könnte doch Nachspiel haben
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen