AA

Vorarlberg: Regenbogen-Fahne in Hard angezündet

In Hard wurde die Regenbogenfahne durch Feuer komplett zerstört.
In Hard wurde die Regenbogenfahne durch Feuer komplett zerstört. ©Eva Hammerer/Facebook
Die Regenbogen-Fahne, die von der Pfarre Hard vor der Kirche angebracht wurde, wurde mutwillig zerstört.
Regenbogen-Fahne in Hard abgebrannt

Eigentlich sollte die Regenbogen-Fahne Einheit und Zusammenhalt demonstrieren, in gleich zwei Vorarlberger Gemeinden wurden die symbolträchtigen Flaggen aber zerstört bzw. gestohlen. Wie Eva Hammerer (Grüne) in den sozialen Netzwerken bekannt gab, wurde die Fahne in Hard vermutlich mithilfe von Brandbeschleuniger - angezündet und komplett zerstört. In Feldkirch wurde die Fahne gestohlen, auch die Aufhängung wurde beschädigt - die Pfarre gab an, dass bereits eine neue Fahne bestellt wurde.

Mehrere Kirchen hissten vergangene Woche die Regenbogenfahne, die das Symbol für die LQBTQ+-Community ist, um Solidarität zu zeigen, nachdem die katholische Kirche homosexuellen Paaren den kirchlichen Segen abgelehnt hatte.

"Es gibt viel zu tun!"

"Diese Randale zeigen vor allem eines: Gewalt gegenüber der LGBTIQ+-Community ist leider noch immer ein Problem in unsere Gesellschaft, das wir entschlossen weiter bekämpfen müssen. Es gibt viel zu tun!“, so Sandra Schoch, Grüne Sprecherin für Gleichstellung, in einer Aussendung. Sie fordert alle Gemeinden dazu auf "Farbe zu bekennen". Schoch ist auch Vizebürgermeisterin in Bregenz und verspricht auch in der Landeshauptstadt ein deutliches Zeichen setzen zu wollen.

(VOL.AT)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Hard
  • Vorarlberg: Regenbogen-Fahne in Hard angezündet
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen