Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Vorarlberg: Post lagert Briefe und Werbung auf offener Straße

So sollten Postsendungen nicht gelagert werden.
So sollten Postsendungen nicht gelagert werden. ©VOL.AT/Leserfoto
Mehrere schwarze Taschen voller Postsendungen offen am Straßenrand, diesen Anblick hatte man in Dornbirn in den vergangenen Wochen. Die Österreichische Post betont, dass man dies abgestellt habe, das Problem ist jedoch ein anderes.
Postdepot auf offener Straße

Mehrere schwarze Taschen liegen im Hatlerdorf vor einem Wohnblock direkt an der Straße, leicht einsehbar für alle Vorbeikommenden. Alle voll mit Postsendungen – überwiegend Werbung, aber auch direkt adressierte Postsendungen. Die Taschen selbst wirken zwar wetterfest, Vorhängeschlösser sucht man jedoch scheinbar vergebens.

120 Depots allein in Dornbirn

Bei den Posttaschen handelt es sich um Depotsäcke der Österreichischen Post. Allein 120 solche Depotstellen gibt es in Dornbirn, viele davon an oder in privaten Liegenschaften. Ihre Funktion: Wenn die Briefträger ihre erste Fuhr erledigt haben, können sie dort auf kurzen Wegen ihre Räder und Mopeds wieder beladen. Diese Depotstellen seien grundsätzlich verschlossen, betont Postsprecher David Weichselbaum auf VOL.AT-Anfrage. “Leider ist dies jedoch nicht überall möglich”, räumt er ein.

Depots der Post teilweise frei zugänglich

Hier sei man auf die Kooperation der Hauseigentümer angewiesen. An Orten, an denen ein verschließbares Depot nicht möglich ist, seien die Mitarbeiter angewiesen die Depotsäcke an einen uneinsehbaren Ort zu lagern, wie unter Treppen. In Dornbirn war dies offensichtlich nicht der Fall. Laut Weichselbaum sei hier wohl ein “Springer” als Ersatz im Einsatz gewesen, man habe die Kollegen in Dornbirn auf die VOL.AT-Anfrage hin “sensibilisiert”.

Nicht nur Werbung wird zwischengelagert

Die Österreichische Post betont, dass man keine sensible Post wie Behördenbriefe oder andere bescheinigte Postsendungen in solchen offenen Depots aufbewahre. Wie jedoch die Fotos zeigen, wird nicht nur Werbung in den unbeaufsichtigten Depots aufbewahrt.

Leserbild
Leserbild ©Leserbild

Post testet Briefkasten mit Depotfach

“Wir sind natürlich immer auf der Suche nach verschließbaren Depots”, betont Weichselbaum. Hinzu kommen interne Überlegungen. So gibt es ein Pilotprojekt, bei dem unter Briefkästen solche verschlossene Depots angebracht sind. Bei deren Aufstellung ist die Post auch auf die Kooperation der Hauseigentümer angewiesen.

Gratis News-Service via WhatsApp

  1. Tragen Sie im unten stehenden Feld Ihre Telefonnummer ein.
  2. Bitte speichern Sie unsere Telefonnummer +43 676 88 005 445 in Ihren Kontakten ab.
  3. Senden Sie uns dann bitte die Nachricht “Start”. Sie werden dann in Kürze freigeschaltet.

VOL.AT-App hier herunterladen

ios-app

google-playstore

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Dornbirn
  • Vorarlberg: Post lagert Briefe und Werbung auf offener Straße
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen