AA

Vorarlberg: ÖBB verkauft Gebäude und mietet sich ein

Die über 10.000 Quadratmeter große Liegenschaft am Bahnhof Bludenz ist der Postbus GmbH zu groß.
Die über 10.000 Quadratmeter große Liegenschaft am Bahnhof Bludenz ist der Postbus GmbH zu groß. ©VN/Joachim Schwald
Bludenz - Die ÖBB hat die über 10.000 Quadratmeter große Liegenschaft veräußert und sich dort selbst eingemietet.

Wie die “VN” berichten, hat der ÖBB-Aufsichtsrat am Mittwoch den Verkauf der 10.385 Quadratmeter großen Liegenschaft besprochen. Die Immobilie soll für 1,69 Millionen Euro an die Dornbirner YZ Grund Immobilien GmbH verkauft werden.

Wie die “VN” aus Insiderkreisen erfahren hat, soll eine Klausel im Vertrag der ÖBB-Postbus GmbH einen unbefristeten Mietvertrag zusichern. Für die Dienststelle soll eine monatliche Miete von 10.000 Euro anfallen. Für den Bedarf der Postbus GmbH sei die Liegenschaft zu groß. Zudem stünden in den nächsten Jahren Sanierungsarbeiten an, weshalb der Verkauf auch wirtschaftliche Gründe hatte.

Stadt Bludenz enttäuscht

In der Stadt ist man über den Verkauf verwundert und enttäuscht. Die Stadt Bludenz hätte durchaus Interesse an der Liegenschaft gezeigt, so Vizebürgermeister Mario Leiter gegenüber den “VN”.

>>Lesen Sie den ganzen Artikel in der aktuellen Ausgabe der “VN”<<

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Bludenz
  • Vorarlberg: ÖBB verkauft Gebäude und mietet sich ein
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen