Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Vorarlberg: Nächste Attacke gegen die Rankweiler Polizei

Der Mann beschädigte das Polizeiauto mutwillig.
Der Mann beschädigte das Polizeiauto mutwillig. ©PI Rankweil
Ein amtsbekannter 30-jähriger Mann ohne Wohnsitz griff an zwei verschiedenen Tagen die Rankweiler Polizei an. Am Freitag schmiss er eine Flasche gegen ein Fenster, am Sonntag Steine auf ein Dienstfahrzeug. 
Sachbeschädigung an Fenster der Polizeiinspektion Rankweil

Ein amtsbekannter 30-jähriger Mann ohne Wohnsitz ging am Sonntag gegen 15.20 Uhr gezielt mit Steinen in der Hand zur Polizeiinspektion Rankweil, um dort die Steine gegen die Dienststellenfenster zu werfen. Als er das vor der Dienststelle geparkte Polizeifahrzeug sah, entschloss er sich, die Steine nicht gegen die Fenster, sondern gegen die Windschutzscheibe und gegen die Motorhaube des Dienstkraftfahrzeuges zu werfen.

Dabei wurde das Polizeifahrzeug schwer beschädigt und war nicht mehr einsatzbereit. Der Mann wurde unmittelbar nach der Tat ausgemittelt und einvernommen, er ist geständig. Derselbe Mann warf bereits am Freitag in den Morgenstunden Steine gegen ein Fenster der Polizeiinspektion Rankweil.

Nach Abschluss der Befragungen wurde der Mann einer ärztlichen Behandlung zugeführt und in das Landeskrankenhaus Rankweil eingeliefert.

(Red.)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Rankweil
  • Vorarlberg: Nächste Attacke gegen die Rankweiler Polizei
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen