Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Vorarlberg: Mehrere Skiunfälle über den Jahreswechsel

Symbolbild
Symbolbild ©VN
Zwei Ski-Kollisionen mit Fahrerflucht in Lech und Zürs. Ein schwer verletzter 14-Jähriger in Mellau-Damüls.
Schwerer Skiunfall - Zeugen gesucht

Skikollision mit Fahrerflucht in Lech - Zeugenaufruf

Am Neujahrstag fuhr ein 50-jähriger Skifahrer auf der Piste Nr. 185 vom Schüttbodenlift in Richtung Talstation der Trittalpbahn. Im Bereich der "Höhi Platte" kam es gegen 10:40 Uhr zwischen ihm und einem bislang unbekannten Schifahrer (ca. 50 Jahre alt, grauer kurzer Bart, Oberlippenbart, blaue Skijacke, deutsche Sprache) zu einer seitlichen Kollision, wodurch der 50-Jährige zu Sturz kam.

Beim Aufprall zog er sich eine Schulterverletzung zu. Der unbekannte Schifahrer blieb kurz stehen, entschuldigte sich und setzte dann seine Fahrt, ohne seine Daten bekannt zu geben, fort. Allfällige Zeugen bzw. der Unfallbeteiligte werden ersucht sich bei der Polizei Lech zu melden. ( Tel: +43 59133 8105 )

Zeugenaufruf nach Skikollision mit Fahrerflucht in Zürs

Am Silvestertag fuhr eine 38-jährige Urlauberin mit ihren Alpinskiern hinter ihrem Bruder auf der blauen Piste in Zürs talwärts in Richtung Seekopfbahn. Bei einem weitgezogenen Schwung prallte sie gegen 11:15 Uhr mit einer bis dato unbekannten Skiifahrerin zusammen, welche in Richtung Zürserseebahn weiterfahren wollte. Beide Wintersportlerinnen kamen zu Sturz, dabei verletzte sich die 38-Jährige unbestimmten Grades am rechten Knie.

Die unbekannte Skifahrerin setzte ihre Fahrt fort ohne ihre Daten zu hinterlassen. Durch die alarmierte Pistenrettung wurde die Verletzte erstversorgt und anschließend mittels Akja ins Tal gebracht, wo sie im Anschluss ärztlich versorgt wurde. Die Polizei Lech ersucht Zeugen des Unfalls, sich bei der Polizeiinspektion zu melden. ( Tel. +43 (0) 59 133 8105 )

14-Jähriger Skifahrer schwer verletzt - Zeugenaufruf

Am Silvestertag fuhr ein 14-jähriger Schifahrer im Schigebiet Mellau-Damüls auf der Abfahrt Gipfelbahn in Richtung Skitunnel. Unmittelbar vor dem Tunnel stieß er gegen 14:30 Uhr mit einem bislang unbekannten Skifahrer zusammen. Durch die Kollision kam der Jugendliche zu Sturz und verletzte sich dabei schwer. Er wurde mit dem Hubschrauber in das LKH Feldkirch geflogen. Zeugen des Unfalls werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Bezau in Verbindung zu setzen. (Tel. +43 (0) 59 133 8123 )

Zeugenaufruf nach Schiunfall im Schigebiet Faschina

Am Neujahrstag gegen 13 Uhr fuhr ein 35-jähriger Snowboarder im Schigebiet Faschina auf der Piste 2 in Richtung Talstation ab. Kurz vor der Talstation wurde dieser von einem bislang unbekannten Skifahrer von hinten angefahren, wonach beide zu Sturz kamen. Im Zuge des Sturzes öffneten sich beide Bindungen des Skifahrers. Unmittelbar nach dem Sturz erkundigte sich der Skifahrer beim Snowboardfahrer, ob dieser verletzte worden sei. Nachdem dies verneint wurde, schnallte sich der Schifahrer seine Ski wieder an und setzte seine Weiterfahrt fort. Der Snowboardfahrer stieg anschließend rund 100 Meter zu der dortigen Franz-Josef-Hütte auf und verspürte starke Schmerzen im Bereich seiner linken Schulter. Anschließend wurde die Pistenrettung verständigt, welche den Notarzthubschrauber Gallus1 nachalarmierten, von welchem der Snowboarder in das Krankenhaus Bludenz geflogen wurde. Es wurde ein Schlüsselbeinbruch und ein Sehnenriss der linken Schulter diagnostiziert.

Personsbeschreibung: Vermutlich Österreicher, ca 18 Jahre alt, blaue Schi, bekleidet mit dunkler Skihose und einer dreifärbigen Skijacke (verm. grün-braun-schwarz). Dessen Begleiter war ebenfalls Schifahrer und trug eine braun-beige Jacke.

Der bislang unbekannte Skifahrer, sowie dessen Begleitperson oder sonstige Zeugen des Unfalles werden ersucht sich bei der Polizeiinspektion Bludenz zu melden.

(Red.)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Vorarlberg: Mehrere Skiunfälle über den Jahreswechsel
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen