Vorarlberg: Mann mit Luftdruckwaffe löst Polizeieinsatz aus

Bei dem Vorfall wurde niemand verletzt.
Bei dem Vorfall wurde niemand verletzt. ©VOL.AT
Ein 35-jähriger Mann schoss am Sonntagabend in Bregenz mit einer Luftdruckwaffe und löste einen großen Polizeieinsatz aus.

Passanten meldeten um 19:38 Uhr der Polizei, dass sich ein Mann im Badgässele im Bereich des Skater-Platzes aufhalten würde. Dieser habe soeben mit einer mitgeführten Waffe einen Schuss abgegeben. Mehrere Polizeistreifen begaben sich daraufhin zum genannten Ort, unterstützt von der Besatzung des Polizeihubschraubers.

CO2-Waffe mit Gummigeschossen

Der Mann hielt nicht mehr beim Skater-Platz auf, konnte jedoch kurze Zeit später beim Casino-Stadion angehalten und festgenommen werden. Im mitgeführten Rucksack konnten die Beamten eine CO2-Waffe samt Munition (Farb- und Gummigeschosse) sicherstellen. Die Ermittlungen ergaben, dass der 35-Jährige insgesamt fünfmal auf eine Graffiti-Wand und einmal auf den Boden schoss. Verletzt wurde niemand. Der Mann, es besteht ein aufrechtes Waffenverbot, wird bei der Staatsanwaltschaft angezeigt.

Einsatzkräfte: Sechs Streifen der Bundespolizei mit 13 Beamten, eine Streife der Sicherheitswache Bregenz, Polizeihubschrauber.

(Red.)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Bregenz
  • Vorarlberg: Mann mit Luftdruckwaffe löst Polizeieinsatz aus
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen