Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Vorarlberg: Land und Gemeinden investieren 300.000 Euro in Wasserinfrastruktur

LH Markus Wallner und LR Erich Schwärzler.
LH Markus Wallner und LR Erich Schwärzler. ©Beate Rhomberg
Finanzielle Unterstützung des Landes für die Gemeinden Düns, Wolfurt, Hittisau und Koblach bei der Wasserinfrastruktur.

Jahr für Jahr investieren Land und Gemeinden in den Erhalt und den Ausbau der heimischen Trink- und Abwassernetze. Für die Realisierung von vier weiteren Projekten mit einem Gesamtinvestitionsvolumen in Höhe von mehr als 1,43 Millionen Euro hat die Landesregierung jüngst erneut über 300.000 Euro zur Verfügung gestellt. Eine hochwertige Wasserinfrastruktur gehört zur Grundausstattung einer Gemeinde, begründen Landeshauptmann Markus Wallner und Wasserlandesrat Erich Schwärzler die kontinuierlichen Ausgaben.

Bei Investitionen in die Wasserinfrastruktur können sich Vorarlbergs Gemeinden wie in vielen anderen Bereichen auf ganzer Linie auf die Unterstützung des Landes verlassen, stellt der Landeshauptmann klar. Bevölkerungswachstum und die intensive gewerbliche und industrielle Nutzung der Wasserressourcen in Vorarlberg würden laufende Anstrengungen erfordern, um die gute Wasserqualität zu bewahren. “Mit funktionierendem Gewässerschutz geht auch ein großes Stück Lebensqualität einher”, verdeutlicht Wallner.

Kernaufgabe Wasserwirtschaft

Für Landesrat Schwärzler ist die Wasserwirtschaft eine Kernaufgabe der öffentlichen Hand: “Wasser ist unser wichtigster Bodenschatz. Es ist unsere Pflicht, zu gewährleisten, dass der Wasserreichtum unseres Landes auch den kommenden Generationen zugutekommt”. Nur durch laufende technische Instandhaltung und Verbesserung könne die hohe Qualität der Wasser-Infrastruktur im Sinne der Bürgerinnen und Bürger gesichert werden. “Ganz bewusst arbeiten Land und Gemeinden daher auch in Sachen Siedlungswasserbau sehr eng zusammen”, so Schwärzler.

Projekte in vier Gemeinden

Die vom Land zugesagten Mittel fließen an Projekte vier Gemeinden. In Düns, Wolfurt und Hittisau werden Abwasserbeseitigungsanlagen erneuert bzw. ausgebaut. In der Gemeinde Koblach wird ein Wasserversorgungsprojekt unterstützt.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Landhaus News
  • Vorarlberg: Land und Gemeinden investieren 300.000 Euro in Wasserinfrastruktur
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen