Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Vorarlberg: Ländle-Firma erhält Großauftrag von Daimler

Das Lustenauer Unternehmen Thien eDrives modifiziert Elektromotoren für den Stadtbus Mercedes-Benz Citaro Hybrid.
Das Lustenauer Unternehmen Thien eDrives modifiziert Elektromotoren für den Stadtbus Mercedes-Benz Citaro Hybrid. ©Daimler AG
Das Lustenauer Unternehmen Thien eDrives modifiziert in Zukunft die Elektromotoren für den Stadtbus Mercedes-Benz Citaro Hybrid.

Das Lustenauer Unternehmen Thien eDrives GmbH hat einen Großauftrag vom börsennotierten deutschen Pkw- und Nutzfahrzeughersteller Daimler AG mit Hauptsitz in Stuttgart erhalten. Der Auftrag umfasst die Modifikation von bereitgestellten E-Motoren, damit sie den Anforderungen für den Einsatz in öffentlichen Bussen im städtischen Nahverkehr gerecht werden. Die E-Motoren kommen dann im Stadtbus-Modell ‘Mercedes-Benz Citaro Hybrid’ zum Einsatz. Das erklärte der geschäftsführende Thien-Gesellschafter Reinhard Robitschko im Gespräch mit der Wirtschaftspresseagentur.com.

Modifikation von E-Motoren

Über die genaue Höhe des Auftragsvolumens dürfe man aus Vertragsgründen nichts sagen, so Robitschko. Nur so viel: Der Auftrag sei Mitte 2018 nach einer Ausschreibung an Thien eDrives gegangen und laufe über mehrere Jahre. Er umfasse alle in dieser Zeit hergestellten Citaro-Hybrid-Stadtbusse von Daimler. Vom Volumen her rangiere der Auftrag unter den “Top Ten” von Thien eDrives, sagte Robitschko. Auch wenn das Unternehmen in der Vergangenheit immer wieder für Daimler gearbeitet habe, so sei man für das deutsche Unternehmen jetzt erstmals in größerem Umfang auch in der Serienfertigung tätig.

Umbauprozess entwickelt

Die besagten E-Motoren bekomme Thien eDrives zur Modifikation nach Lustenau geliefert. “Die Motoren sind in Stadtbussen im öffentlichen Nahverkehr einer ganz anderen Belastung ausgesetzt als im Überland- und Reiseverkehr. Unzählige Male muss pro Tag losgefahren und dann binnen kurzer Zeit wieder gebremst werden”, so Robitschko. Genau für diese deutliche Mehrbelastung rüste Thien eDrives die E-Motoren um, damit ihre Lebensdauer erhöht werde. Den Umbauprozess habe man gemeinsam mit Daimler entwickelt.

Die E-Motoren in den Citaro-Hybrid-Bussen haben dabei eine Doppelfunktion: Beim Bremsen arbeiten sie als Generator und speichern den dabei entstehenden Strom in den Batterien. Beim Anfahren wiederum wird diese gespeicherte Energie zur Unterstützung des Verbrennungsmotors genutzt. “Dadurch reduziert sich der Kraftstoffverbrauch um bis zu 8,5 Prozent gegenüber Bussen, die nur mit einem Verbrennungsmotor fahren”, so Robitschko.

Umsatzplus

Thien eDrives ist auf die Entwicklung und Herstellung von Elektromotoren, Umrichtern und Antriebssystemen spezialisiert. Das erfolgt stets nach kundenspezifischen Anforderungen. Dabei geht es nicht nur um Prototypen und Kleinserien, sondern auch um Aufträge in Serienfertigung. Das Unternehmen beschäftigt derzeit rund 65 Mitarbeiter. Im Geschäftsjahr 2018 wurde ein Umsatz von 12,2 Millionen Euro erzielt, ein Plus von etwa 15 Prozent.

(wpa)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Wirtschaft Vorarlberg
  • Vorarlberg: Ländle-Firma erhält Großauftrag von Daimler
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen