Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Vorarlberg: Kein Hinweis auf Fremdverschulden nach Todessturz in Bregenz

Der Mann verstarb trotz Reanimationsversuchen durch den Notarzt.
Der Mann verstarb trotz Reanimationsversuchen durch den Notarzt. ©VOL.AT/Matthias Rauch
Bregenz - Bei jenem Mann, der nach einem Sturz aus dem ersten Stock vergangenen Donnerstag in Bregenz tot aufgefunden wurde, schließt die Polizei Fremdverschulden aus. 
Tödlicher Unfall in Bregenz
Todessturz in Bregenz

Die Obduktion des Leichnams lieferte keinerlei Hinweise auf ein Fremdverschulden, berichtet der ORF Vorarlberg. Wie der Mann vom Balkon im ersten Stock des Wohnhauses in Bregenz fallen konnte, bleibt weiter unklar. Er dürfte versucht haben nach unten zu klettern.

Alle Zeugen stark alkoholisiert

Alle Zeugen, die sich zum Zeitpunkt des Unfalls in der Wohnung des 31-Jährigen befanden, waren so stark alkoholisiert, dass sie gegenüber der Polizei auch später keine Angaben machen konnten.

(Red.)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Bregenz
  • Vorarlberg: Kein Hinweis auf Fremdverschulden nach Todessturz in Bregenz
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.