AA

Vorarlberg ist "Fahrrad freundlich"

Lustenau - Am Samstag, den 9. April, startet die große Initiative "Fahrrad freundlich" des Landes Vorarlberg.

“Ziel ist es, die Bewohner in Vorarlberg zu einer vermehrten Nutzung des Fahrrads im Alltag zu motivieren,” betonte Verkehrslandesrat Karlheinz Rüdisser beim Pressegespräch am Freitag am Bahnhof in Lustenau. “Wir haben in Lustenau sanfte Mobilität zur olympischen Königsdisziplin erklärt, nur, dass unser Weg zum Ziel nicht ‘schneller, höher, weiter’, sondern ‘bewusster, kürzer und näher’ ist,” sagte Bürgermeister Kurt Fischer.

Die Landesregierung Vorarlberg hat im Rahmen der Radverkehrsstrategie des Landes ein mehrjähriges Kommunikationskonzept unter dem Motto “Fahrrad Freundlich” beschlossen. “Wir setzen dabei auf eine enge Zusammenarbeit mit Gemeinden, Betrieben und Institutionen”, sagte der Landesrat, “denn ein gemeinsamer Auftritt macht die Verbundenheit aller Beteiligten deutlich sichtbar und schafft mehr Bewusstsein für die Vorteile des Radfahrens.”

“Fahrrad freundlich” ist als mehrjährige Initiative geplant. Während des ganzen Jahres können sich Fahrrad-Aktionen und -Veranstaltungen der Vorarlberger Gemeinden, Betriebe, Institutionen und Vereine im Rahmen von “Fahrrad freundlich” präsentieren und im Zeichen der gemeinsamen Zielsetzung auftreten. Das ganze Konzept ist offen gestaltet und integriert sich nahtlos in individuelle Aktionen der Partner, die “Fahrrad freundlich” als Mitträger der Initiative unterstützen. Entsprechende Kommunikationsmittel werden vom Land kostenlos zur Verfügung gestellt.

Mitmachen und gewinnen beim Fahrrad Wettbewerb 2011

Lust aufs Radfahren machen insgesamt 169 Gemeinden, Betriebe, Vereine und Schulen, die sich am landesweiten Fahrrad Wettbewerb beteiligen. Jede Person mit Fahrrad kann mitmachen: Einfach auf www.fahrradwettbewerb.at oder direkt beim jeweiligen Veranstalter anmelden und losradeln. Der Schwerpunkt lautet dieses Jahr “Mit dem Rad zur Arbeit”. Wie immer zählt aber jeder geradelte Kilometer – vom Einkaufsbummel bis zum Radausflug. Allen teilnehmenden Personen, die vom 9. April bis zum 12. September 2011 mehr als 100 Kilometer sammeln, winken attraktive Preise rund ums Rad.

Landesweite Fahrrad-Auftaktveranstaltungen in Vorarlberg

In vielen Gemeinden und Regionen des Landes finden am 9. und 10. April als Start in den Fahrrad-Frühling und den Fahrradwettbewerb Auftaktveranstaltungen mit Fahrradaktivitäten und Fahrradmärkten statt.

“Olympische Königsdisziplin” -  Das Fahrrad in Vorarlberg

“Wir haben in Lustenau sanfte Mobilität zur olympischen Königsdisziplin erklärt, nur, dass unser Weg zum Ziel nicht ‘schneller, höher, weiter’, sondern ‘bewusster, kürzer und näher ist’, sagte Bürgermeister Fischer. “Der Bahnhof Lustenau muss zur modernen Drehscheibe für die regionale Mobilität werden und für Radfahrende, Fußgänger und Busbenützer kurz und sicher erreichbar sein. Seine Modernisierung, Lärmschutzmaßnahmen und eine Rad- und Fußwegunterführung sind auf Schiene, die Lustenauer gesattelt für die bewusste Mobilität.”

Fahrrad-Box in Vorarlberg

Der Lustenauer Verkehrsreferent Dietmar Haller stellte die neuen Fahrrad-Boxen am Bahnhof Lustenau vor. Für eine Jahresmiete von 30 Euro können Fahrräder sicher und trocken beim Bahnhof untergestellt werden. Der Umweltverband Vorarlberg hat über den ÖkoBeschaffungsService (ÖBS) für alle Gemeinden eine Ausschreibung durchgeführt. Vertragspartner bei Fahrradboxen und Fahrradbügel ist für 2011 die Arbeitsinitiative Integra in Wolfurt. “Die Gemeinden können die Fahrradabstellanlagen komfortabel und preisgünstig online beschaffen”, sagte Gemeinderat Haller.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Landhaus News
  • Vorarlberg ist "Fahrrad freundlich"
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen