Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Vorarlberg: Im Sicherungsseil verfangen - Verletzter bei Holzarbeiten

Der 61-jährige Mann wurde durch sein Sicherungsseil schwer verletzt. (Symbolbild)
Der 61-jährige Mann wurde durch sein Sicherungsseil schwer verletzt. (Symbolbild) ©APA
Weil der von ihm gefällte Baum nicht wie geplant fiel, verletzte sich ein 61-Jähriger am Freitag in Lustenau schwer.

Am Freitag, den 23.08.2019, gegen 15:20 Uhr war ein 61-jähriger Mann aus Höchst mit Holzarbeiten in Lustenau beschäftigt. Dabei stellte er eine Leiter an einen Baum, um diesen in etwa fünf Metern Höhe abzusägen. Er sicherte sich mit Gurten und Seilen selbst ab.

In Sicherung verfangen

Da der Baum nach dem Absägen nicht in die geplante Richtung fiel, stürzte der 61-jährige von der Leiter und verfing sich in dem von ihm angebrachten Sicherungsseil. Dabei erlitt er schwere Beinverletzungen.

Großeinsatz

Der Mann wurde von der Feuerwehr geborgen und anschließend mit dem C8-Hubschrauber in das Landeskrankenhaus Feldkirch geflogen. Die Feuerwehr Lustenau war mit fünf Fahrzeugen und 35 Mann im Einsatz. Weiters waren das Notarzt-Team mit drei Mann, die Rettung mit drei Mann und zwei Polizeistreifen vor Ort.

(Red.)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Lustenau
  • Vorarlberg: Im Sicherungsseil verfangen - Verletzter bei Holzarbeiten
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen