Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Vorarlberg: Gebrüder Weiss steigerte Umsatz auf 1,55 Mrd. Euro

Insgesamt investierte Gebrüder Weiss rund 65 Millionen Euro in den Ausbau seines internationalen Netzwerks
Insgesamt investierte Gebrüder Weiss rund 65 Millionen Euro in den Ausbau seines internationalen Netzwerks ©Gebrüder Weiss
Lauterach - Der Vorarlberger Logistikkonzern Gebrüder Weiss verzeichnete 2017 erneut einen Umsatzzuwachs.

Das Unternehmen schloss das abgelaufene Geschäftsjahr 2017 nach eigenen Angaben mit einem vorläufigen Nettoumsatz von 1,55 Mrd. Euro ab, das ist ein Plus von rund 14 Prozent gegenüber dem Vorjahr (2016: 1,36 Mrd. Euro). Weitere Kennzahlen gibt der Familienkonzern traditionell nicht bekannt.

Hohen Investitionen in Netzwerk-Ausbau

Verantwortlich für die gute Bilanz seien neben der guten Konjunktur vor allem die regionalen Erweiterungen in Europa, Asien und Nordamerika sowie die jüngste Akquisition in Süddeutschland. Weiss hatte 2017 die Deutsche Transport Compagnie Erich Bogdan GmbH Co. KG (DTC) mit Sitz in Nürnberg (Bayern) sowie den Tiroler Event- und Umzugslogistiker Kapeller übernommen. Die Investitionen in den Ausbau des Netzwerks wurden 2017 mit rund 65 Mio. Euro verdoppelt (2016: 32,7 Mio. Euro). Zudem habe man die Eigenkapitalquote erneut leicht erhöhen können, sie liege nun bei 59 Prozent. Die Zahl der Beschäftigten stieg um 4,7 Prozent auf 6.724 Mitarbeiter (Vollzeitäquivalente).

Vorstandsvorsitzender Wolfgang Niessner sprach in der Aussendung am Donnerstag von einem “herausragenden Jahr”. Man wolle den Kunden weltweit einheitliche Qualitätsstandards in der Logistik bieten, diesem Anspruch sei man 2017 ein gutes Stück näher gekommen. “Besonders der Bereich Landverkehr und Logistiklösungen hat hervorragend abgeschnitten und konnte in einem kompetitiven Umfeld den Umsatz um 15,6 Prozent auf 1.041,3 Millionen Euro steigern”, erklärte er.

Eigene USA-Landesorganisation

Als Meilenstein sah das Unternehmen die Gründung einer eigenen USA-Landesorganisation mit Zentrale in Chicago und Standorten in New York, Atlanta, Boston, Dallas und Los Angeles. In China habe man mit vier neuen Standorten in Hongkong, Shenzhen, Zhanjiang und Guangzhou die Präsenz in Ostasien verstärkt. Mit der Gründung eines Repräsentantenbüros im armenischen Jerewan habe man zudem eine Lücke auf der Europa-Asien-Route geschlossen. Zudem eröffnete Gebrüder Weiss einen neuen Standort in Abu Dhabi und vier neue Air & Sea-Büros in Hamburg, Düsseldorf, Frankfurt und München. Niederlassungen in Österreich, Tschechien und Rumänien wurden vergrößert.

Neben der Netzwerkverdichtung habe man auch das Leistungsportfolio weiter ausgestaltet. “Die Beherrschung der gesamten Logistikkette liefert vielen global aufgestellten Unternehmen heute einen entscheidenden Wettbewerbsvorteil”, so Niessner. Daher seien heute branchenspezifische ganzheitliche Logistiklösungen gefragt, weshalb Weiss für die Branchen High-Tech und Automotive eigene Competence Cluster gegründet habe. Ebenfalls im Wachstum begriffen sei der Bereich “Home Delivery”. Den vollumfänglichen Logistikservices im Endkundenbereich nutzten 2017 vor allem Elektro- und Möbelhändler sowie E-Commerce-Unternehmen. Mit rund 300.000 Sendungen habe Gebrüder Weiss dabei seine Marktführerschaft in Österreich behauptet.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Lauterach
  • Vorarlberg: Gebrüder Weiss steigerte Umsatz auf 1,55 Mrd. Euro
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen