AA

Vorarlberg: Eine Schwerverletzte nach Skiunfall mit Fahrerflucht in Lech

Polizei bittet Zeugen, sich zu melden.
Polizei bittet Zeugen, sich zu melden. ©EPA (Themenbild)
Eine 50 Jahre alte Frau ist am Donnerstag im Skigebiet Lech-Zürs bei einem Skiunfall schwer verletzt worden. Die Frau wurde von einem Skifahrer von hinten umgefahren und stürzte. Der Unbekannte setzte seine Fahrt fort, ohne sich um die auf dem Boden liegende Wintersportlerin zu kümmern.

Die Frau fuhr gemeinsam mit ihrem Ehemann gegen 12.30 Uhr von der Madloch-Bergstation in Richtung Lech bzw. Zug ab, als der Unfall im Bereich der “Kompression” nach einem längeren “Schuss”-Stück passierte. Die Frau wurde von der Pistenrettung mit einem Akja ins Tal gebracht und anschließend ins Krankenhaus eingeliefert.

61-jährige Deutsche von Snowboarder niedergefahren

Ebenfalls am Donnerstag wurde eine 61-jährige Deutsche von einem unbekannten Snowboarder niedergefahren. Durch die Kollision kamen beide Wintersportler zu Sturz. Als die Frau die Daten mit dem Snowboardfahrer austauschen wollte, gab dieser an, dass sie eh nicht verletzt sei und setzte die Fahrt einfach fort. Der Snowboarder, der gebrochenes Deutsch mit vermutlich polnischem oder tschechischem Akzent sprach, ist ungefähr 30 Jahre alt, zirka 175 Zentimeter groß mit normaler Statur und trug eine hellbraune Skijacke, dunkelbraune Skihose, einen dunklen Helm, graue Softboots und helle Handschuhe.

Die Polizei bittet in beiden Fällen Zeugen, sich zu melden: Tel. +43 (0) 59 133 8111

(APA/Red.)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Lech
  • Vorarlberg: Eine Schwerverletzte nach Skiunfall mit Fahrerflucht in Lech
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen