AA

Vorarlberg: Der Bau für das neue Feuerwehrhaus in Lustenau läuft auf Hochtouren

Lustenau - Das neue Feuerwehrhaus soll neben der HAK/HAS in Lustenau entstehen. Im April erfolgte der Spatenstich und somit fiel der Startschuss für den Bau des neuen Feuerwehrhauses. Bis 2017 soll der Neubau dann fertiggestellt werden.
Das neue Feuerwehrhaus von Lustenau

Bereits 2014 konnte sich der Grazer Architekt Harald Kloiber das Projekt des neuen Lustenauer Feuerwehrhauses sichern. Der Neubau soll in der Neudorfstraße bei der HAK/HAS errichtet, und bis 2017 fertig werden.

3.400 Quadratmeter Nutzfläche

Auf dem 5.475 Quadratmeter großen Grundstück wird das neue Feuerwehrhaus errichtet. Der Neubau soll vor allem den qualifizierten Feuerwehrkräften ebenbürtig sein. So bietet die neue Einsatzzentrale mit 3.400 Quadratmetern Nutzfläche Platz für eine Fahrzeughalle mit 16 Stellplätzen. In Zukunft hat die Lustenauer Feuerwehr zudem eine separate Wartungshalle und eine eigene Waschanlage für ihre Einsatzfahrzeuge. Ebenfalls sind Schulungs-, Besprechungs-, Sanitäts- und Ruheräume in den Neubau mit eingeplant.

Zweckbau mit zeitloser Eleganz

projekt.cc Architekturbüro
projekt.cc Architekturbüro ©projekt.cc Architekturbüro

Das Konzept des Neubaus ist klar. Es ist ein Zweckbau, der durch zeitlose Eleganz und minimierte Instandhaltungskosten punktet. Dafür wird das Gebäude auf Betonfertigteilen aufgebaut. Zusätzlich wird mit Holz gearbeitet. So wird das Dachwerk aus Holz bestehen und eine dunkel geölte Holzfassade wird das ganze Projekt abrunden. Laut dem Architekten werden sich diese Außenfassaden mit der Zeit optisch verändern und noch mehr an Reiz gewinnen.

Sinnvolles Energiekonzept

projekt.cc Architekturbüro
projekt.cc Architekturbüro ©projekt.cc Architekturbüro

Das A und O für den Architekten war ein sinnvolles Energiekonzept.  So wurde gezielt auf die Anordnung der Räume (beheizte, niedrig temperierte und unbeheizte Räume) geachtet. In weiterer Folge wurden die Tageslichtnutzung, die Beschattung und die Querdurchlüftung mit berücksichtigt. Der Neubau wird mit Erdwärme beheizt, und zusätzlich durch Solarenergienutzung Strom erzeugt. Damit soll Lustenau in erster Linie ein neues und zudem eines der schönsten Feuerwehrhäuser in Vorarlberg erhalten.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Lustenau
  • Vorarlberg: Der Bau für das neue Feuerwehrhaus in Lustenau läuft auf Hochtouren
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen