AA

Vorarlberg: Bregenz investiert ins Wirtshaus am See

Die Investition soll für mehr Schatten sorgen.
Die Investition soll für mehr Schatten sorgen. ©VOL.AT/Matthias Rauch
Größere Baumaßnahmen im direkten Umfeld des Wirtshauses am See hat die Landeshauptstadt Bregenz in diesem und im nächsten Jahr vor. Das hat der Stadtrat am 20. Februar 2018 beschlossen.

Wie Bürgermeister Markus Linhart nach der Sitzung mitteilte, möchte man in Absprache mit dem Pächter in zwei Etappen die Beschattung des umliegenden Gastgartens erneuern. Noch in diesem Frühjahr sollen der Bereich vor dem Haupteingang sowie der seeseitige Bereich samt Verglasung durch vollkommen neue Konstruktionen modernisiert werden. 2019 ist dann das übrige Gastgartenareal an der Reihe.

Dafür müssen laut Kostenschätzung insgesamt rund 600.000 Euro netto investiert werden. Den finanziellen Aufwand sollen – auf die Nutzungsdauer der neuen Beschattung verteilt – die stadteigene Gaststättenbetriebs GmbH und der Pächter zu gleichen Teilen tragen.

Die neue Beschattung – so Linhart – ist Teil eines rund 1,5 Millionen Euro teuren Gesamtprojektes, mit dem das Wirtshaus am See auf den neuesten Stand gebracht wird. Weitere Schritte umfassen den Bau von Außentoiletten sowie die Errichtung einer eigenen Biowertstoffanlage.

(Red.)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Bregenz
  • Vorarlberg: Bregenz investiert ins Wirtshaus am See
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen