Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Vorarlberg: Bitschi gegen Ausländerwahlrecht

Christof Bitschi spricht sich klar gegen ein Ausländerwahlrecht aus.
Christof Bitschi spricht sich klar gegen ein Ausländerwahlrecht aus. ©VOL.AT/Steurer
Der Vorschlag der HAK zum Wahlrecht für Ausländer stößt bei der FPÖ auf klare Ablehnung.
Kleinparteien im VOL.AT-Talk

Die Kleinpartei Heimat aller Kulturen (HAK) sprach auch im VOL.AT-Interview am Sonntag von einem gewünschten Wahlrecht für Ausländer.

Für Christof Bitschi, Landesparteiobmann der FPÖ, kommt das allerdings nicht in Frage. "Die Staatsbürgerschaft ist für uns die Grundvoraussetzung für das Wahlrecht bei der Landtagswahl."

"Es gibt gewisse Zuwanderer, die einerseits die Pflichten bei uns im Land nicht im Geringsten erfüllen, andererseits aber alle Rechte in unserem Land haben wollen. Ich sage: Jene, die bei uns leben wollen, haben sich nach uns zu richten, nicht umgekehrt", so Bitschi in einer Aussendung.

(red)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Landtagswahl Vorarlberg
  • Vorarlberg: Bitschi gegen Ausländerwahlrecht
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen