AA

Von Schlipfkrapfen bis Spanakopita

So gut schmeckt die Küche aus Osttirol, wenn alle zusammenarbeiten.
So gut schmeckt die Küche aus Osttirol, wenn alle zusammenarbeiten. ©Henning Heilmann
Speisen aus Griechenland, Osttirol und den USA bei „Frastanz bittet zu Tisch“ kreiert
Frastanz bittet zu Tisch - Kochabend mit Osttirol, Griechenland und USA

FRASTANZ Auf dem jüngsten Internationalen Kochabend „Frastanz bittet zu Tisch“ stand eine bunte Mischung internationaler Gerichte auf dem Menu. Von griechischer bis Osttiroler Küche reichte die Auswahl und viele fleißige Hände ließen gemeinsam wieder köstliche Speisen entstehen, die feierlich aufgetischt und gekostet wurden.

Köstliche Speisen

Unter dem Motto „Liebe geht durch den Magen“ luden Frastanzer Hobby-Köchinnen aus Griechenland, Osttirol und den USA ein, unter ihrer Regie ihre Lieblingsrezepte zu kochen. Xenia Verginitis und ihr Assistent Eduard Schuster zeigten, wie köstliche „Spanakopita“, griechische Teigtaschen gefüllt mit Spinat und Feta-Käse, gelingen. Als Beilage dazu gab es „Tzatziki“ mit Joghurtsauce und Oliven. Die Osttiroler Küche präsentierte Hilde Gabriel. Die Gattin des Altbürgermeisters ließ „Schlipfkrapfen“ aus Nudelteig und einer Füllung aus Kartoffelteig entstehen, raffiniert mit geschmolzenem Käse verfeinert. Als süße Nachspeise gab es „Nigelan“, ein köstliches Hefegebäck mit Anis. Christina Gort kochte ein köstliches „Chili con Carne“ nach mexikanischem Rezept, in dem anstatt Wasser Bier verwendet wird – in Frastanz natürlich das Frastanzer Bier. Zu den zahlreichen Teilnehmern am internationalen Kochabend „Frastanz bittet zu Tisch“ zählten Reinhard und Marie-Luise Decker, Michaela Gort und Christl Stadler.

Kochbuch erhältlich

Vor rund sechs Jahren hat Frastanz ein internationales Kochbuch herausgebracht. Seither wird sehr eifrig miteinander gekocht und anschließend gemeinsam gespeist. „Das Sprachfördernetzwerk Frastanz will ein Klima der Toleranz und Wertschätzung für ein friedliches Zusammenleben schaffen und die Integration von Menschen mit Migrationshintergrund fördern“, so Vizebürgermeisterin Ilse Mock. Das internationale Kochbuch „Frastanz bittet zu Tisch“ ist im Bürgerservice im Rathaus erhältlich. HE

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Frastanz
  • Von Schlipfkrapfen bis Spanakopita
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen