Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Von Polka bis Swing

Großer Auftritt für die beiden Jungmusikanten Samuel Moser und Laurin Vollstuber.
Großer Auftritt für die beiden Jungmusikanten Samuel Moser und Laurin Vollstuber. ©Ernst Ritsch
Dorfmusik Bürserberg feierte 65-jähriges Jubiläum standesgemäß mit einem Konzert
Dorfmusik Bürserberg

Wenn die Dorfmusik Bürserberg etwas zu feiern hat, dann feiert die Bevölkerung des Brandnertals mit und so ist es nicht verwunderlich, dass beim Konzert zum 65-jährigen Bestandsjubiläum der Blasmusik der Gemeindesaal in Brand bis auf den letzten Platz gefüllt war. Das gemeinsam mit Kapellmeister Lukas Ludescher – er ist übrigens der jüngste Kapellmeister Vorarlbergs – einstudierte Programm bot einen breiten Mix durch verschiedene Musikepochen und –genres: Nach „Unter dem Doppeladler“ und Handel Parkers „Deep Harmony“ sorgten vor der Pause „The Battle of Varlar“ von Rob Goorhuis und „Greensleeves“, arrangiert von Alfred Reed für Begeisterung beim Publikum.

Ein Ständchen in Ehren …

Traditionell ging es nach der Pause weiter: „Mir sein die Kaiserjäger“ von Karl Mühlberger sowie die „Laubener Schnellpolka“ läuteten einen weiteren, wichtigen Teil des Abends ein: Im Beisein von den beiden Bürgermeistern Fridolin Plaickner (Bürserberg) und Michael Domig (Brand), dem Bürserberger Vizebürgermeister Ernst Wehinger, Musikschuldirektor Thomas Ludescher sowie Fahnenpatin Christine Morscher mit Gatten Rudi Morscher konnten verdiente Vereinsmitglieder geehrt werden: Hermann Schwald ist seit der Gründung der Dorfmusik Bürserberg aktiver Musikant und konnte für sage und schreibe 65-jährige Vereinszugehörigkeit geehrt werden. Fritz Dünser, Konrad Fritsche und Hermann Müller sind seit 50 Jahren aktive Vereinsmitglieder und wurden entsprechend gewürdigt, Roché Jenny wurde für sein 25-jähriges Vereinsjubiläum geehrt. Und schließlich wurde auch Hans Loretz für 25 Jahre als Fähnrich entsprechend Würdigung zuteil. Musikalisch stand nach einem „Medley Frank Sinatra“ noch ein weiteres Highlight auf dem Programm: Beim letzten Stück des offiziellen Programmteils – „Smoke on the Water“ – hatten die beiden Jungmusikanten Samuel Moser und Laurin Vollstuber auf dem Schlagzeug ihren großen Auftritt und meisterten diesen mit Bravour.

 

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Brand
  • Von Polka bis Swing
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen