Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Von Lügen, Enten und Kabarett

Florian Scheuba las im Theater am Saumarkt.
Florian Scheuba las im Theater am Saumarkt. ©Henning Heilmann
Florian Scheuba las im Theater am Saumarkt aus „Schrödingers Ente“
Scheuba im Saumarkt

FELDKIRCH Mit dem Begriff „Alternative Fakten“ („alternative facts“) hat Kellyanne Conway, die Beraterin des US-Präsidenten Donald Trump, die Lüge in der modernen Politik endgültig salonfähig gemacht und das Wort Fakten ad absurdum geführt. Florian Scheuba geht solchen Absurditäten und Wortspielen in seinem Buch „Schrödingers Ente“ nach.

Scheuba, der auch als Kolumnist beim Standard schreibt, begann seine Lesung denn auch mit der Mutter aller „alternativen Fakten“: „Bei der Vereidigung von Donald Trump waren mehr Besucher als bei der von Barack Obama!“ Früher gab es dafür einen Fachausdruck. Nämlich: Lüge. Heute spreche man lieber von „alternativen Fakten“.

Sprachkabarett

Von einer Ladung Regenjacken, die anstatt bei der BZÖ einmal bei der FPÖ landeten, was aber ja quasi Jacke wie Hose sei, von einer höchst dubiosen Briefkastenfirma in Belize führte der Vortrag schließlich zu Herbert Kickl, der Erstaufnahmezentren für Flüchtlinge in „Ausreisezentren“ umbenennen ließ. Denn dies sei ja in etwa genauso, als würde man die Wahllokale in “Denkzettel-Abgabestellen“ umbenennen, oder man würde am Parlament ein Schild mit der Aufschrift „Quatschbude“ anbringen lassen.

Ausweichmanöver

In “Kick it like Basti” verwendet Scheuba Worte des Bundeskanzlers und baut sie in eine Untersuchung der Fußball WM-Vergabe an Katar ein. Würde sich Infantino der Sprache des Kanzlers bedienen, sei Kritik schnell auszuräumen. Klassisches Ausweichmanöver: „Ich danke Ihnen für diese Frage. Es ist wichtig, dass es hier eine Klarstellung gibt. Was wir brauchen, ist aber auch eine Fokussierung auf die großen Fragen.“

Großer Kabarettist

Florian Scheuba, geboren am 5. April 1965 in Wien, ist Schauspieler, Kabarettist, Buchautor, Moderator und Kolumnist. Er hat zahlreiche Auszeichnungen wie den Österreichischen Kleinkunstpreis und den Österreichischen Kabarettpreis erhalten. HE

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Feldkirch
  • Von Lügen, Enten und Kabarett
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen