AA

Von klein auf gesund und aufgehoben

Frastanz stelle Familienprojekt mit Vorzeigecharakter vor.
Frastanz stelle Familienprojekt mit Vorzeigecharakter vor. ©Henning Heilmann
Frastanz. (he) Das Modellprojekt „Auf gesunde Nachbarschaft – von klein auf“ mit ehrenamtlichen Familienlotsinnen, welche Eltern nach der Geburt ihres Kindes und in den folgenden Jahren begleiten, strahlt weit über die Marktgemeinde hinaus.
Gesunde Nachbarschaft - von klein auf

Von der Geburt des Kindes bis zum häufigen Umzug in eine neue Gemeinde: Eltern mit Säuglingen und Kleinkindern sind in den ersten Lebensjahren oft auf Hilfe und Unterstützung angewiesen. Hier hat die Marktgemeinde Frastanz mit den „Familienlotsinnen“ ein einmaliges niederschwelliges Angebot geschaffen.
Nach der Geburt ihres Kindes erhalten Eltern ein Babypaket als Gastgeschenk, welches mit liebevollen Überraschungen aufwartet. Ihr Einverständnis vorausgesetzt, können sie sich in den Folgejahren über eine Begleitung durch eine Familienlotsin freuen, welche ebenso zugezogene Eltern mit Kindern bis fünf Jahren besuchen.

Soziales Netz stärken

Vielfältige Herausforderungen können Eltern in den ersten Babyjahren an die Belastungsgrenze bringen. Hier helfen Familienlotsinnen, das soziale Netz zu stärken und ein Gefühl der Geborgenheit zu vermitteln. „Universelle Frühhilfen stärken die Chancengleichheit von Anfang an“, erläuterte Alexandra Wucher als Leiterin des Modellprojekts die Idee zum Aufbau nachbarschaftlicher Strukturen.

Seit September 2016 sind in der Marktgemeinde Frastanz acht ehrenamtliche Familienlotsinnen im Einsatz. Sie helfen Familien mit Kindern bis fünf Jahren, den Alltag zu bewältigen und sie in die Gemeinde zu integrieren. Vielfältige Angebote für Familien und ihren Nachwuchs, wie zum Beispiel der Fraschtner Treff, Kinderturnen, Sportverein und Musikschule, werden von den erfahrenen Lotsinnen vorgestellt.

Mit Vorzeigecharakter

„Die Familienlotsinnen sind ein Schatz für unsere Gemeinde. Sie stehen für Rückhalt und gegenseitige Hilfe von klein auf“, erklärte Vizebürgermeisterin Ilse Mock. „Bei den Familienlotsinnen treffen sich Professionalität und Fachlichkeit mit Ehrenamt“, lobte Landesrätin Katharina Wiesflecker das neue Konzept. „Wir freuen uns, dass das Modellprojekt so erfolgreich und damit eine Anregung für andere Gemeinden ist“, erklärte Mag. Georg Posch, Geschäftsführer der aks gesundheit GmbH.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Frastanz
  • Von klein auf gesund und aufgehoben
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen