Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Von Jägern und Sammlern

Martin Rhomberg, Martin Hagen, Wolfgang Fässler, Karoline Schönborn, Marina Saler, Christian Stadelmamnn, Bernadette Kegele, Günter Thurnher, Bruno Metzler
Martin Rhomberg, Martin Hagen, Wolfgang Fässler, Karoline Schönborn, Marina Saler, Christian Stadelmamnn, Bernadette Kegele, Günter Thurnher, Bruno Metzler ©Edith Rhomberg
 Die beim Kränzle gesammelte Rekordsumme wurde an ausgewählte Institutionen übergeben.
Jäger Spendenübergabe

 

Dornbirn. Ein Jubiläum, das mehr als vier Monate zurückliegt, wurde jetzt in den Mittelpunkt gerückt. Bei dem 50. Dornbirner Jägerkränzle, das erstmals in der Inatura stattfand, bewiesen 180 Jäger, Jägerinnen und Jagdbegeisterte, dass sie nicht nur gut feiern können. Bezirksjägermeister Martin Rhomberg und das Organisationsteam mit Karoline Schönborn, Marie-Luise Dietrich, Wolfgang Fässler, Bruno Metzler und Christian Stadelmann folgten außerdem der Tradition, auch an Menschen zu denken, die auf Hilfe angewiesen sind. Im Lukrieren von Geldern zeigte sich das Team kreativ und die Gäste spendabel: „Beim Kränzle wurde gesammelt, Lose verkauft und Tombolapreise verteilt. Darüber hinaus haben wir Spenden von großzügigen Sponsoren, einer Stiftung und Gönnern bekommen. Insgesamt ergab es das fulminante Rekordergebnis von 27.000 Euro“, sagte Martin Rhomberg bei der Übergabe an die ausgewählten Empfänger. Allein die Idee von Heinz Mayer, bei seinem 80sten Geburtstag statt Geschenken Geld zu erbitten, ergab 4.000 Euro.

Glückliche Geldempfänger

Letzten Mittwoch wurden Vertreter der Offenen Jugendarbeit Dornbirn, des Schülerclubs Dornbirn und des Dornbirner Krankenhauses von den Jägern zum Möcklebur eingeladen, um die symbolische Scheckübergabe durch Martin Rhomberg und Christian Stadelmann zu zelebrieren. Als besondere Ehre bezeichnete es Martin Hagen, Geschäftsleiter der OJAD, so viel Geld, nämlich 12.000 Euro, zu erhalten. „Mit den Mitteln werden wir Personal und Ressourcen finanzieren, um jungen Menschen, die wir zum Beispiel am Bahnhof antreffen, Hilfe zu bieten. In unserer Fahrradwerkstätte Blitzventil finden sie eine erste Beschäftigung und können später bei unseren Bildungs- und Arbeitsprojekten ihre Chancen wahrnehmen. Günter Thurnher durfte in seiner Funktion als Vorsitzender des Vereins Schülerclub Dornbirn 5.000 Euro entgegen nehmen. „Von Montag bis Freitag Nachmittag machen bis zu 190 Kinder ihre Hausaufgaben und lernen mit unseren ehrenamtlichen Mitarbeitern“, so Günter Thurnher. Behindertengerechte Räumlichkeiten und eine zusätzliche Betreuung von Kleinkindern werden teilweise von der Stadt Dornbirn finanziert, aber zusätzliches Geld wird dringend benötigt. Marina Saler, Personalleitung Krankenhaus Dornbirn, freute sich über je 5000 Euro für die Abteilungen Kinderkrebsstation und Kinderschutzhilfe. Das Geld ist willkommen für kostspielige Therapien oder Reha und um die Begleitung durch ihre Eltern zu ermöglichen. „Mit viel Herzblut und Engagement werden wir unser Kränzle auch nächstes Jahr durchführen“, kündigt Karoline Schönborn jetzt schon an.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Dornbirn
  • Von Jägern und Sammlern
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen