Von heiterem Mozart bis Händels Messias

Temperamentvolles Klassik Café im Haus der Begegnung
Temperamentvolles Klassik Café im Haus der Begegnung ©Henning Heilmann
Schon zum dritten Mal bot das „Klassik Café“ im voll besetzten Haus der Begegnung am Sonntagvormittag feinsten Klassikgenuss mit Musikern aus Frastanz und Umgebung.
Klassik Café im Haus der Begegnung

FRASTANZ Das Holzbläsertrio Ventus mit Katrin Hegele (Klarinette), Lea Lampert (Fagott) und Martina Gabriel aus Frastanz (Oboe), der jetzigen Jugendkapellmeisterin des Musikvereins Frastanz, eröffnete das Konzert mit einem vielstimmigen Divertimento von Mozart. Es folgten abwechselnde Besetzungen und auch jeweils ein virtuoses Solo.

Buntes Programm

Johannes Schmid (Bariton), langjährig Jugendkapellmeister beim Musikverein Frastanz, sang sich mit der Arie „The Trumpet shall sound“ aus Händels Messias in die Herzen. Die Pianistin Nora Calvo-Smith verstand es, die Stücke temperamentvoll zu begleiten. Mozarts „Sehnsucht nach dem Frühling“ stimmte abschließend alle auf den Mai ein.

Zahlreiche Gäste

Unter den vielen Besuchern, die im Haus der Begegnung dem Klassik Café lauschten, befanden sich auch Bürgermeister Eugen Gabriel mit Familie sowie Sonja Wallner und Gemeindearzt Peter Pircher.

„Es war ein wunderschöner Vormittag und wir freuen uns schon, auch im nächsten Jahr wieder viele Zuhörer bei einem Konzert mit Kaffee und Kuchen im Haus der Begegnung zu begrüßen“, schwärmte Schmid, der seit einigen Jahren das Klassik Café organisiert. HE

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Frastanz
  • Von heiterem Mozart bis Händels Messias
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen