Von Dowland bis D´Angelo

Guo Zhi Tang ließ eine Gitarrenversion einer Fantasie von John Dowland (1562-1626) erklingen.
Guo Zhi Tang ließ eine Gitarrenversion einer Fantasie von John Dowland (1562-1626) erklingen. ©Henning Heilmann
Gitarrenklasse des Landeskonservatoriums begeisterte auf dem Konzert am Mittag
Konzert am Mittag mit der Gitarrenklasse Takeo Sato

FELDKIRCH Die Gitarrenklasse am Vorarlberger Landeskonservatorium von Takeo Sato spannte auf dem Konzert am Mittag im Montforthaus einen weiten Bogen von der Renaissance bis zu heutiger Gitarrenmusik. Dabei durften „Klassiker“ klassischer Gitarre wie Fernando Sor nicht fehlen, aber auch weniger bekannte Werke wurden gespielt.

Guo Zhi Tang durfte das Konzert eröffnen und ließ eine Gitarrenversion einer Fantasie von John Dowland (1562-1626), des großen Meisters der englischen Renaissance auf der Laute, erklingen. Es folgte eine meisterhaft gespielte Transkription für klassische Gitarre des Präludiums aus einer Cello-Suite von Johann Sebastian Bach (1685-1750).

Große Zeitachsen

Isabel Roemer wechselte vom Barock in die Klassik und spielte die Sonate Op. 15 b des großen spanischen Gitarristen und Komponisten Fernando Sor (1778-1839). Zur gleichen Zeit lebte auch der österreichische Komponist Anton Diabelli, der eine der frühesten Sonaten für Gitarre schrieb. Daraus spielte Emanuel Treutwein das imposante Finale. Nun folgte ein Zeitsprung, denn mit Nuccio D´Angelo trug Trautwein das Werk eines zeitgenössischen Gitarristen vor, das durch sein schönes Flageolett-Spiel verzauberte und beispielhaft die Gitarrenkunst heutiger Kompositionen aufzeigte. Als Grande Finale trat noch einmal Guo Zhi Tang auf, der gemeinsam mit der Violinistin Franciska Ude ein bezauberndes Stück des Komponisten Franz Schubert präsentierte.

Kostenloser Auftritt

Dank der Zusammenarbeit von Montforthaus und Landeskonservatorium findet etwa einmal im Monat ein kostenloses „Konzert am Mittag“ im Montforthaus statt, auf dem Studierende des Landeskonservatoriums ihr musikalisches Talent demonstrieren. Das virtuose Spiel der Gitarrenklasse begeisterte die Zuhörer, zu denen Dir. Jörg Maria Ortwein vom Landeskonservatorium und Robert Alexander Rodewald von der Feldkircher Liedertafel zählten. Das nächste Konzert am Mittag findet am Dienstag, dem 7. Mai 2019 um 12:15 Uhr mit der Akkordeonklasse von Goran Kovacevic statt. HE

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Feldkirch
  • Von Dowland bis D´Angelo
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen