AA

Von der Musik geprägt

Peter Engl gibt bei der Stadtmusik den Text an.
Peter Engl gibt bei der Stadtmusik den Text an.
Der neue Kapellmeister der Stadtmusik, Peter Engl, im Gespräch mit der „VN“-Heimat.

Seit September steht die Stadtmusik Bludenz unter der musikalischen Leitung von Kapellmeister Peter Engl. In einem Hearing konnte sich der gebürtige Tiroler unter fünf Bewerbern durchsetzen. Das Cäcilienkonzert wird für ihn und seine Musiker der erste gemeinsame Auftritt sein. „VN“-Heimat: Wie fühlen Sie sich in Ihrem neuen Umfeld, der Stadtmusik Bludenz? Peter Engl: Sehr gut. Ich habe ja im Prinzip gleich mit der Arbeit begonnen, bin also immer noch in einem gewissen Sinne in der Kennenlernphase. Manche Regeln sind mir noch fremd, sie werden mir von den Musikanten allerdings nachhaltig vermittelt… „VN“-Heimat: Sie lernen also in jeder Beziehung dazu? Peter Engl: Genau – neue Gepflogenheiten und neue musikalische Anforderungen. Die Stadtmusik Bludenz ist für mich eine große Herausforderung. Das Orchester stellt im Land eine hohe musikalische Qualität dar. Meine Vorgänger Herbert Beck, Thomas Ludescher oder Andreas Schuchter haben große Fußstapfen hinterlassen. Die Stadtmusik bietet die Chance Blasmusik auf höherem Niveau umzusetzen, auch auf ganz neuen musikalischen Wegen. „VN“-Heimat: Sie sind also offen für Neues – gibt es schon konkrete Pläne? Peter Engl: Im musikalischen Bereich bin ich an den verschiedensten Stilrichtungen inte-ressiert, solange es nicht dem Kommerz dient. Mit dem Orchester habe ich beispielsweise den Wunsch, an einem Wettbewerb teilzunehmen oder Workshops zu besuchen. Abgesehen davon möchte ich gerne eng mit der Musikschule zusammenarbeiten. Eine Konzertreise wäre sicherlich eine tolle Bereicherung. „VN“-Heimat: Ein ehrgeiziges Programm, Sie sind auch als Musiklehrer und Student sehr engagiert. Peter Engl: Derzeit studiere ich Komposition bei Herbert Willi in Feldkirch. In der Schweiz unterrichte ich an drei Musikschulen und leite eine Jugendkapelle. Im Vorarlberger Blasmusikverband bin ich als Ausbilder tätig und Orchestermitglied des symphonischen Blasorchesters Vorarlberg. „VN“-Heimat: Und Sie sind Komponist… Peter Engl: Nach meinem Studium im Landeskonservatorium Vorarlberg mit Schwerpunkt „Dirigieren“ wählte ich ein Kompositionsstudium in Schaffhausen. Derzeit habe ich das zweite Kompositionsstudium in Feldkirch begonnen. „VN“-Heimat: Ein interessanter Werdegang, der eigentlich mit der Ausbildung zum Elektroinstallateur begann. Peter Engl: Nach der Lehre und meiner Zeit bei der Militärmusik habe ich mich entschlossen einen komplett anderen Weg einzuschlagen. Es war die richtige Entscheidung. Die Musik prägt mein Leben.

 

Quelle: Muther Catherine

Bludenz

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • MeineGemeinde UGC
  • Von der Musik geprägt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen