Vom Wilden Westen nach Bella Italia

Kung Fu wurde turnerisch in Szene gesetzt.
Kung Fu wurde turnerisch in Szene gesetzt. ©Emir T. Uysal
Zwei Mal ausverkauft beim Turnerballwochenende in Göfis.
Turnerballwochenende in Göfis (2019)

GÖFIS Mit hervorragenden Übungen und atemberaubenden Sprüngen eröffneten die Turnerinnen um Inge Breuß das Programm. Viele der Mädchen ab fünf Jahren zeigten Überschlag-Saltos bis Rondat-Flick-Strecksaltos und Schrauben und begeisterten somit das Publikum. Auch die Buben ab sechs Jahren um David Schmid zeigten tolle Turnübungen. Tanz- und Turnvorführungen weiterer Jugendgruppen zeigten die große Bandbreite der Turnerschaft Göfis und mit Turn- und Akrobatikeinlagen sowie Musical-Darstellungen setzten die erwachsenen Turner weitere Höhepunkte.

Drei Generationen auf einer Bühne

Obmann Klaus Schmid betonte die Vielfältigkeit des Vereines vom Kleinkind- bis ins Seniorenalter. Die beim Programm über 150 Mitwirkenden von 5 bis über 60 Jahren zeigten dies eindrücklich. Die Stücke hatten den Wilden Westen, Pentatonix, Kung Fu Fighting, Bella Italia oder The Greatest Showman als Thema. Besonders gut ist die Sportgymnastik-Gruppe mit „Backstreetboys“ und „Spice Girls“ angekommen.

In gemütlichem Rahmen konnte am Freitagabend nach dem Showprogramm geplaudert oder an der Bar getanzt werden. Mit ihrem vielseitigen Angebot bot am Samstag die Party-Band „Supreme“ allen Ballbesuchern eine Tanznacht und sorgte für tolle Stimmung. An der TSG-Cocktailbar konnte man sich die Tanzpausen mit feinen Drinks verkürzen, an der großen TSG-Bar konnte zudem zu DJ-Musik abgetanzt werden. ETU

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Göfis
  • Vom Wilden Westen nach Bella Italia
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen