Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Vom Chaos zur Systematik

Alfred Spandl hat eine neue Lernmethode entwickelt.
Alfred Spandl hat eine neue Lernmethode entwickelt. ©Daniela Lais
Alfred Spandl

Alfred Spandl hat eine neue Lernmethode entwickelt, die es leicht machen soll, eine Sprache zu erlernen.

Hard. Seine Lernmethode hatte er schon immer im Kopf, sagt Alfred Spandl. Als der 47jährige Harder vor 25 Jahren in einem Sprachkurs in Lausanne Französisch lernte, war ihm allerdings noch nicht bewusst, dass er aus diesem Talent neunzehn Jahre später sein eigenes Sprachentraining entwickeln wird. Heute nennt es sich Sprachen-Akademie-NLP und ist der systematische Aufbau eines Grundwortschatzes auf der Basis des eigenständigen Lernens. Mittlerweile ist Spandl selbstständig, fünf Kursleiter verteilt auf die Schweiz, Deutschland, Wien, Hard und Koblach geben das Wissen an lernwillige Sprachenbegeisterte zwischen 18 und 72 Jahren weiter. “Ich habe es über den Computer automatisiert, so ist es immer komplexer geworden und schließlich den Vokabeltrainer entwickelt”, erklärt Spandl. Über die letzten Jahre ist dann ein umfangreiches Lernprogramm zuerst für Englisch, dann Italienisch und schließlich Spanisch dazu gekommen.

2800 Vokabeln zum Sprachenglück

Am Anfang der Bemühungen stand die Erhebung. Von 96 Prozent der Sprachinteressierten, die es aber nicht schaffen auf den gängigen Wegen eine Sprache zu lernen, spricht Spandl. Von 200.000 Nachhilfeschülern Österreichweit, die mit Fremdsprachen kämpfen, von einem Lernniveau das bei 25 Prozent still steht, wenn man eine Sprache auf gängige Art und Weise erlernt. “Bei meiner Methode geht man weg von dem chaotischen Lernen, hin zum systematischen Lernen”, fasst er sich kurz und weiß in Folge ausführlich über die NLP Methode zu erzählen, die im Vorfeld des eigenständigen Lernens in vier Workshops an die Sprachenschüler heran getragen wird. Da geht es um unterbewusstes Lernen oder Verknüpfungen im Gehirn mit der das eine, das andere ergibt. Der Weg zur Sprachbeherrschung ist laut Spandl kurz. Mit seiner Methode lernt man im Durchschnitt in einem Jahr, mit einem Gesamtwissen von 2800 Vokabeln, die gewünschte Fremdsprache. Auf 20 A4-Seiten soll alles übermittelt werden, was für den Sprachinteressierten relevant ist, eine CD unterstützt diese Lernmethode.

Alfred Spandl spricht selbst vier Sprachen – Englisch, Italienisch, Französisch und Latein. Er ist stolz darauf sich diese mit seiner Methode selbst beigebracht zu haben und möchte Interessierten die neue Lernmethode weiter geben. “Besonders die positiven Reaktionen sind eine unglaubliche Freude für mich, wenn etwa schwache Sprachschüler von Freudentränen in den Augen schreiben, weil sie die Lektionen fehlerfrei zusammen gebracht haben. Das zeigt mir, dass ich damit auf dem richtigen Weg bin”, ist Spandl von seiner Methode überzeugt. LAI

Info: Die Sprachen-Akademie-NLP ist unter alfred.spandl@vokabelmagie.com oder unter 0664/9257505 zu erreichen. Der nächste Info-Abend findet am Mittwoch, den 2. Februar statt. Genauere Informationen können erfragt werden.

Zur Person:
Alfred Spandl
Beruf: Maschinenbau Ing., selbstständig mit Sprachen-Akademie-NLP
Geburtsdatum: 10.2.1963
Familienstand: Verheiratet, 2 Kinder
Hobbys: Sprachen lernen, Segeln, Schach

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Hard
  • Vom Chaos zur Systematik
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen