AA

Vom Brennholz zum Baustoff

Weißtanne-Wohnambiente im Verwaltungstrakt des Gemeindezentrums.
Weißtanne-Wohnambiente im Verwaltungstrakt des Gemeindezentrums. ©Harald Hronek
Weßtanne als Baustoff, Gemeindezentrum St. Gerold

Jahrhunderte galt die Weißtanne als “Stiefkind” unter den Nadelhölzern und war bestenfalls als Brennholz genutzt. In jüngster Vergangenheit wurde das “harzfreie” Holz allerdings zunehmend als Baumaterial mit qualitativen Eigenschaften für Raumatmosphäre, Wetterbeständigkeit und ökologische Bauweise entdeckt. “Die Weißtanne ist am Bau absolut salonfähig”, sind sich Architekten, Holzbauer und auch Bauherren einig. Im Rahmen einer Präsentation des Gemeindezentrums von St. Gerold erläuterten Architekt Andreas Cukrowicz, die Holzfachexperten Ignaz Erhart, Manfred Giselbrecht und Edelbert Nigsch, sowie Josef Moosbrugger und Thomals Ölz von der Landwirtschaftskammer die Vorteilte der Weißtanne als Baustoff. Während sich Altbestände der Weißtanne mit über 100 Jahren kaum als Baumaterialien eignen, sind Baumbestände im “mittleren” Alter geradezu ideal. “Überalterte Tannen bieten vom Kernaufbau nicht mehr die geforderte Tragfähigkeit”, stellt Ignaz Erhart vom Sägewerk in Sonntag immer wieder fest. “Das Gemeindezentrum St. Gerold ist Musterbeispiel einer Symbiose aus Konstruktion, Funktionalität und Ambiente”, zeigt sich Bürgermeister Bruno Summer von seinem neuen Gemeindezentrum begeistert: “Seit längerem sind auch alle Vorbehalte in der Bevölkerung verstummt”. Für Andreas Cukrowicz ist der erste viergeschossige Kommunalbau in Holzkonstruktion Signal für weitere Holzbauinitiativen im Land. Für Kammerpräsident Josef Moosbrugger bietet die Weißtanne “regionale Wertschöpfung” mit Nachhaltigkeit. “Wer baut rechnet, wer rechnet stößt unweigerlich auf Nachhaltigkeit”, folgert Moosbrugger und ist überzeugt, dass sich der positive Trend auch in Zukunft zur Mehrnutzung der Weißtanne fortsetzt und damit auch zu einer Vielfalt der Waldbewirtschaftung führt. Thomas Ölz ortet in einer Vernetzung der Alpenländer zusätzliche Chancen, die regionalen Weißtanne-Ressourcen entsprechend zu nützen und damit das “Weißtannen-Image” weiter aufzupolieren.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • St. Gerold
  • Vom Brennholz zum Baustoff
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen