AA

Vom Bodensee zum Piz Buin

Michael Schönherr und Rene Gruber auf dem Gipfel des Piz Buins.
Michael Schönherr und Rene Gruber auf dem Gipfel des Piz Buins. ©Helmut Reimann

Starke Leistung der beiden Gaschurner Michael Schönherr und Rene Gruber. Sie starteten mit ihren Rädern am Bodensee und standen nach 8.30 Stunden auf dem Gipfel des Piz Buin. Der Starschuss zur Gewalttour erfolgte um sechs Uhr morgens in Hard. Mit den Rennrädern ging es durch das ganze Land auf die Bielerhöhe. Dort warteten bereits die Mountainbikes und die Kletterausrüstung. Über Stock und Stein führte die Route weiter zum Fuße des Ochsentalgletschers, wo die Radschuhe mit den Bergschuhen getauscht wurden. Jetzt hieß es noch die letzten steilen Kletterpassagen zu überwinden, bevor die beiden müde, aber glücklich um 14.30 Uhr ihr Ziel, den Gipfel des Piz Buins, erreichten. “Es war eine anstrengende Sache, aber es hat sich gelohnt”, sind sich Michael Schönherr und Rene Gruber einig und haben bereits weitere Ziele für ihre Extremtouren ins Auge gefasst.

Gortipohl Nr. 47a,St. Gallenkirch, Austria

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Gaschurn
  • Vom Bodensee zum Piz Buin
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen