Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Vollsperre in der Klarenbrunnstraße

Der Bahnübergang in der Klarenbrunnstraße wird mit Kunststoffplatten aus Vollgummi verkehrstechnisch auf den neuesten Stand gebracht.
Der Bahnübergang in der Klarenbrunnstraße wird mit Kunststoffplatten aus Vollgummi verkehrstechnisch auf den neuesten Stand gebracht. ©Stadt Bludenz
Bludenz. Die Eisenbahntrasse in der Klarenbrunnstraße, welche für Schwertransporte zum Umspannwerk in Bürs genutzt wird, soll ab 19. Oktober durch die Umrüstung auf ein modernes Bahnübergangssystem sicherer gemacht werden.

Gerade für RadfahrerInnen stellen die Schutzschienen mit dem für den Spurkranz der Schienenfahrzeuge erforderlichen Rillenspalt eine potentielle Gefahrenstelle dar. Zudem führt die derzeitige Situation im Bereich der Bahntrasse in der Klarenbrunnstraße auch immer wieder zu Behinderungen beim Winterdienst. In beiden Fällen soll nun ein neues Bahnübergangssystem mit Kunststoffplatten aus Vollgummi Abhilfe schaffen. Die dafür notwendigen Arbeiten an der Gleisanlage werden voraussichtlich zwischen Montag, 19. und Freitag, 24. Oktober, erfolgen. Während der Dauer der Bauarbeiten kommt es zu einer Vollsperre der Klarenbrunnstraße im Bereich der Eisenbahnkreuzung. Der Verkehr wird örtlich über den Fabriksweg und den Oberen Illrain umgeleitet.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Bludenz
  • Vollsperre in der Klarenbrunnstraße
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen