Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Vollgas mit der Gewerkschaftsjugend

Rund 100 Jugendliche waren auf der Jagd nach der Bestzeit
Rund 100 Jugendliche waren auf der Jagd nach der Bestzeit ©Presse ÖGB Vorarlberg
Über 100 Jugendliche auf der Jagd nach der Bestzeit - die Jugendorganisation des ÖGB-Vorarlberg hat heuer erstmals ein großes Gokartrennen auf der Kartbahn Feldkirch Münkafeld veranstaltet. Es wurde eine wahre "Race-Party".

„Das ist sagenhaft wie viele Jugendliche heute gekommen sind, um gemeinsam Spaß zu haben“, zeigt sich der ÖGJ-Landesjugendvorsitzende Lucas Schweigkofler begeistert über das riesige Interesse am ersten ÖGJ-Kartrennen beim Kartbahntreff Feldkirch Münkafeld. Über 100 Jugendliche ließen sich die Gelegenheit nicht entgehen, kostenlos ein paar Runden auf dem „Vorarlberg Grand Prix“ zu drehen und gemeinsam einen unterhaltsamen Abend zu verbringen.

„Nachdem wir die Einladungen verschickt haben, waren die Plätze in kürzester Zeit vergeben“, berichtet Schweigkofler über das enorme Interesse. Die Bahn beim Kartbahntreff Münkafeld wurde für zweieinhalb Stunden gemietet. Auf der 330 Meter langen High-Speed Rennstrecke galt es Gas und Bremse im Griff zu haben – vor allem bei der doppelten Steilwandkurve. In mehreren Gruppen wurden Qualifikationsläufe durchgeführt. Die 12 schnellsten Fahrer konnten sich für das Hauptrennen qualifizieren. Die Gewinner durften sich über attraktive Preise wie Gutscheine für den Messepark in Dornbirn freuen. „Auch hier haben wir eine sehr positive Resonanz von den Betriebsräten der verschiedenen Firmen erhalten, die wir um Unterstützung gebeten haben“, so Schweigkofler.

 Als Rahmenprogramm konnten die jungen Rennfahrer bei einem Motorradsimulator des ARBÖ auch noch auf zwei Rädern ihre Fahrkünste unter Beweis stellen. „Der Simulator gibt dem Fahrer das Gefühl, wirklich im Stadtverkehr oder auf der Landstraße unterwegs zu sein“, berichtete ein Teilnehmer. Der Zweiradsimulator wird vom ARBÖ auch als Training für den Mopedführerschein angeboten.

 „Es war eine wirklich super Veranstaltung. Ich bin zum ersten Mal Gokart gefahren und es war voll die Gaude. Ich werde nächstes Jahr sicher wieder dabei sein“, so Derya aus Lustenau. Für die ÖGJ-Landessekretärin Barbara Marte ist bei solchen Veranstaltungen vor allem wichtig: „dass die Jugendlichen einfach Spaß haben.“ Für Marte haben solche Events auch den positiven Nebeneffekt, dass man ins Gespräch kommt. „So wird vielleicht auch die Hemmschwelle der Jugendlichen gesenkt, mit Problemen, Fragen oder Anliegen, die ihren Job betreffen, zu uns oder zu ihrem Jugendvertrauensrat zu kommen.“

Die ÖGJ ist die Jugendorganisation des ÖGB und in allen Bundesländern aktiv. Die Österreichische Gewerkschaftsjugend ist mit 40.000 Mitgliedern unter 20 Jahren und 145.000 unter 30, die größte überparteiliche Jugendorganisation Österreichs. Bei der ÖGJ finden Jugendliche sämtliche Infos rund um ihre Rechte in Sachen Beruf und Ausbildung.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Feldkirch
  • Vollgas mit der Gewerkschaftsjugend
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen