Voll besetztes Auto stürzte in Obersteiermark in Bach

Der Wagen blieb auf dem Dach liegen
Der Wagen blieb auf dem Dach liegen
Ein voll besetztes Auto mit vier Erwachsenen und einem Kleinkind ist Dienstagmittag in der Obersteiermark von der Straße abgekommen, hat sich über einen Hang mehrmals überschlagen und ist am Dach in einem Bachbett liegen geblieben. Laut Rotem Kreuz wurde das Kind mit Kopfverletzungen in eine Klinik geflogen. Eine Frau mit einer schweren Wirbelverletzung wurde mittels Tau gerettet.


Der Unfall passierte gegen 11.30 Uhr im Ortsgebiet von Pichl-Preunegg (Bezirk Liezen) nahe der Ursprungalm. Das Fahrzeug stürzte aus unbekannter Ursache in den Graben des Ursprungbachs. Die Bergrettung musste die Verletzen aus dem unwegsamen Gelände retten. Neben dem Kind und der Frau wurde auch eine Beifahrerin am Kopf und an der Schulter verletzt. Sie musste ins Krankenhaus Schladming gebracht werden. Der Lenker erlitt Verletzungen am Kopf und im Brustkorbbereich.

Das Auto des 59-jährigen Lenkers aus Laxenburg in Niederösterreich war nach Angaben der Polizei rund 50 bis 60 Meter abgestürzt. Die Insassen hatten sich selbst aus dem Wrack befreien können.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Österreich
  • Voll besetztes Auto stürzte in Obersteiermark in Bach
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen