Volksschule Silbertal holt sich den Sieg beim VS-Bouldercup Bürs

Große Freude bei den Kindern der VS Silbertal
Große Freude bei den Kindern der VS Silbertal ©VS Silbertal
Die Volksschule Silbertal legt viel Wert auf Bewegung. Nach dem Gewinn des Bouldercups im Vorjahr war es für die Schülerinnen und Schüler klar, dass sie auch heuer wieder daran teilnehmen werden.  

Nach einem Trainingsvormittag in der Klimmerei in Bürs stand der Wettbewerb am 11. April an. Ingesamt acht Klassen nahmen am diesjährigen Volksschul-Bouldercup in der Klimmerei in Bürs teil: VS Düns, VS Nüziders, VS Silbertal und VS Vandans.

Nach folgendem Modus wurde geklettert: Jede Klasse hatte 30 Minuten Zeit, fünf Boulder zu klettern, gezählt wurden die erfolgreichen Durchstiege der gesamten Klasse. Diese Anzahl der Tops wurde durch die Anzahl der Schüler dividiert und je höher der Quotient war, desto besser die Klasse. Die anderen Klassen konnten in der Zwischenzeit an verschiedenen Stationen klettern: Hindernissparcour, Vertikaler Riesentorlauf, malen an der Wand und Bouldersammeln. Die Kinder hatten viel Spaß an der Bewegung und zeigten auch großen Ehrgeiz.

Groß war dann die Freude, als sich bei der Siegerehrung herausstellte, dass sich die Volksschule Silbertal auch in diesem Jahr wieder den ersten Preis erklettert hatte – das dritte Mal in Folge! Und der Hauptpreis ließ die Kinder ebenfalls aufjubeln, dürfen sie doch gemeinsam in die Spielefabrik nach Dornbirn!

Herzlichen Dank an die Klimmerei in Bürs für die Durchführung dieser Veranstaltung – toll, dass die Kinder die Möglichkeit erhalten, in diese Sportart reinzuschnuppern. Danke wie immer aber vor allem an die verantwortlichen Lehrpersonen Andrea Küng und Katharina Engstler der Volksschule Silbertal und die begleitenden Eltern – so macht Schule Spaß!

 

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Gemeinde
  • Volksschule Silbertal holt sich den Sieg beim VS-Bouldercup Bürs
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen