Volksschule Agasella wurde erweitert

Drei Direktorengenerationen Karl Lampert, Ulrike Kienböck, Marlis Dobler.
Drei Direktorengenerationen Karl Lampert, Ulrike Kienböck, Marlis Dobler. ©Christof Egle
Neuer Raum bietet Möglichkeit für Mittags- und Nachmittagsbetreuung
Eröffnung Erweiterung VS Agasella


Göfis.
Der Bedarf an einer geregelten Versorgung von Schulkindern mit einem gesunden Mittagessen und Aufsicht am Nachmittag steigt immer mehr an. An der Volksschule Agasella nehmen bis 30 Kinder, das ist gut die Hälfte aller Schüler, am gemeinsamen Mittagstisch teil. Der Wunsch nach einem dafür ausgerichteten Raum stammt bereits aus dem Jahr 2015. Wurde zuerst eine Containerlösung angestrebt, entschied sich die Gemeinde dann doch für einen Ausbau des bestehenden Schulgebäudes. Rund 250.000 Euro wurden investiert, nun wurde der Raum seiner Bestimmung offiziell übergeben.

Bürgermeister Helmut Lampert zeigte sich in seiner Rede überzeugt, dass die Lösung mit einem Anbau zwar teurer, aber aufgrund der großen Nachfrage, auf jeden Fall richtig war. Der sonnendurchflutete Anbau, bei dem innen viel mit Holz gearbeitet wurde, bietet ideale Möglichkeiten für die Kinder. Geplant wurde das Projekt von Architektin Sonja Entner, die in ihrer Funktion als Gemeindevertreterin aber auch zusätzlich viele Stunden ehrenamtlich tätig war. Im Rahmen der Feier wurde auch die ehemalige Direktorin Marlis Dobler geehrt, die nach 18 Jahren als Schulvorstand, letztes Jahr in den wohlverdienten Ruhestand getreten ist. Ebenfalls anwesend, der Vorgänger von Dobler, Karl Lampert und ihre Nachfolgerin Ulrike Kienböck. Das abschließende Buffet wurde von einem Bläserquartett des Musikvereins Göfis musikalisch untermalt. CEG

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Göfis
  • Volksschule Agasella wurde erweitert
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen