AA

Volksmusik zum Anfassen

Volksmusikkonzert mit traditioneller Musik aus dem Bregenzerwald und angrenzenden alpenländischen Regionen.
Volksmusikkonzert mit traditioneller Musik aus dem Bregenzerwald und angrenzenden alpenländischen Regionen. ©ME
Volksmusikkonzert der Musikschule Bregenzerwald mit traditioneller Musik aus dem Bregenzerwald.

Schoppernau. Von A wie Alphorn bis Z wie Zither präsentiert die Musikschule Bregenzerwald wieder ihr jährliches Volksmusikkonzert unter dem Motto „So klingt’s bi üs im Would“ am Sonntag, 31. März, 17 Uhr im F.M. Felder-Saal in Schoppernau. „Unsere Musik ist buchstäblich zum Anfassen“, erklärt Musikschuldirektor Urban Weigel, „weil wir ohne Klangabmischung live und original spielen, ist das Klangerlebnis authentisch“.

Gelungene Musikmischung

Seit Jahren integriert die Musikschule Bregenzerwald auch schon die kleinsten Schüler mit ins Konzert, auch um zu zeigen, dass Volksmusik keine Frage von Alter ist. Dieses Jahr ist wieder die EMP (Elementare Musikpädagogik) und eine Blockflötengruppe aus Schoppernau, die von der Wälder Saitenmusik begleitet wird, mit dabei. Wie immer ist das Programm eine Mischung aus regionaler Musik des Bregenzerwaldes und Musik aus angrenzenden, alpenländischen Regionen.

Vielfalt an Instrumenten

Eine Besonderheit der Volksmusikkonzerte ist auch, dass die Musikschule in der Vielfalt der Instrumente aus dem Vollen schöpfen kann. So sind dieses Jahr wieder Alphornbläser, verschiedene Saitenmusiken, Harfe, Gitarren-, Holz- und Blechbläser-Ensembles mit dabei. Zuhörer können sich auf beliebte und gehörfällige Titel wie „Uffor Kanisfluoh“ , „Wio geen beon i a Wäldare“, „s’Wälderbähnle“ oder „i Mutters Stübele“ freuen. ME

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Gemeinde
  • Volksmusik zum Anfassen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen