Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Vogelmalaria: Wiener Forscher bitten Bevölkerung um Hilfe bei Untersuchung zu toten Vögeln

Wer in Ostösterreich tote Vögel, beispielsweise Finken, findet, sollte dies melden.
Wer in Ostösterreich tote Vögel, beispielsweise Finken, findet, sollte dies melden. ©Pixabay.com (Sujet)
Im Rahmen eines Bürgerwissenschaft-Projekts sind Wiener Forscher der Verbreitung des vor allem für Singvögel, nicht aber für den Menschen und Haustiere, gefährlichen Vogelmalaria in Ostösterreich auf der Spur. Mitmachen kann man, indem man den Wissenschaftern Funde von toten Vögeln meldet, die dann auf den Erreger getestet werden.

Geleitet wird das Forschungsvorhaben vom Institut für Pathologie an der Veterinärmedizinischen Universität Wien (Vetmeduni Vienna). Die Forscher suchen u.a. nach verendeten Meisen, Ammern, Finken und vor allem Spechten, anhand derer Überreste sie das Auftreten der die Vogelmalaria auslösenden Hämosporidien nachvollziehen können. Diese Blutparasiten, die auch Organe befallen, können bei den Tieren schwere Erkrankungen auslösen, die bis zum Tod führen können.

Studie baut auf Beteiligung von Bürgern aus Wien, NÖ und Burgenland auf

Da es bereits dokumentierte Todesfälle unter Amseln gibt, wollen die Wissenschafter herausfinden, "ob auch bei anderen Vogelarten Haemosporidien derart dramatische Auswirkungen haben können. Das ist bisher so gut wie unbekannt," so Projektleiter Herbert Weissenböck.

Von der Beteiligung interessierter Bürger aus Wien, Niederösterreich und Burgenland erhoffen sich die Wissenschafter mehr über die Erkrankung zu erfahren. Die Meldeaktion ist von Juni bis Oktober anberaumt. Eine Liste der gesuchten Vögel findet sich online.

(APA/Red.)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Österreich
  • Vogelmalaria: Wiener Forscher bitten Bevölkerung um Hilfe bei Untersuchung zu toten Vögeln
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen