AA

Vogelgrippe in Wien und NÖ: Karte zeigt Stallpflicht-Regionen

Die Stallpflicht gilt in bestimmten Regionen mit stark erhöhtem Geflügelpestrisiko.
Die Stallpflicht gilt in bestimmten Regionen mit stark erhöhtem Geflügelpestrisiko. ©APA/dpa/Felix Kästle (Sujet)
Seit heute gilt in Gebieten in Wien und NÖ mit stark erhöhtem Geflügelpestrisiko für alle Betriebe mit 50 oder mehr Tieren die Stallpflicht. Eine Karte zeigt die betroffenen Regionen.
Mehrere Vogelgrippe-Fälle gemeldet

In Regionen, die als Gebiete mit stark erhöhtem Geflügelpestrisiko ausgewiesen sind, gilt seit Dienstag Stallpflicht, so die AGES. Geflügel muss dort bis auf weiteres in geschlossenen oder zumindest überdachten Stallungen gehalten werden. Dies gilt für alle Betriebe mit 50 oder mehr Tieren. Höfe unter dieser Marke sind ausgenommen, sofern Enten und Gänse getrennt von anderem Geflügel gehalten werden und dieses vor dem Kontakt mit Wildvögeln geschützt ist.

Geflügelpest: Stallpflicht in bestimmten Regionen in Wien und NÖ

Die Aviäre Influenza (Geflügelpest, Vogelgrippe) ist eine akute, hochansteckende, fieberhaft verlaufende Viruserkrankung der Vögel. Hochempfänglich für das Virus sind Hühner, Puten und zahlreiche wildlebende Vogelarten. Bei den in Wien und den niederösterreichischen Bezirken Melk und Gmünd festgestellten Fällen handle es sich um den Subtyp H5N1. Aktuell seien in Europa keine Erkrankungen nach Infektionen mit H5N1 beim Menschen nachgewiesen, betonte die AGES.

Eine Karte mit den betroffenen Regionen sowie ausführliche Informationen zu den Maßnahmen stehen auf der Website des Gesundheitsministeriums unter https://www.verbrauchergesundheit.gv.at/tiere/krankheiten/ai.html zur Verfügung.

(APA/Red)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Österreich
  • Vogelgrippe in Wien und NÖ: Karte zeigt Stallpflicht-Regionen