Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Vögele soll weiter bestehen: Suche nach Investor läuft

Zwei Interessenten prüften bereits tiefergehend.
Zwei Interessenten prüften bereits tiefergehend. ©APA/HERBERT PFARRHOFER
Die Suche nach einem Investor für die insovlente Bekleidungskette Vögele ist in vollem Gang. Angebote können noch bis Donnerstag gelegt werden.
Vögele meldet Insolvenz an
Wien: 70 Mitarbeiter betroffen
Beschäftigte warten auf Gehälter
AK informiert über Rechte

Interessenten der insolventen Bekleidungskette Vögele haben noch bis Donnerstag, den 16. August, Zeit, Angebote zu legen. Die Suche nach einem Investor sei bereits in Gang, zwei Interessenten prüften bereits tiefergehend, teilte der KSV1870 am Montag nach der ersten Gläubigerversammlung am Landesgericht Graz mit.

Vögele-Insolvenz: Interessenten können noch Angebote legen

Ziel sei es, das Unternehmen fortzuführen und eine möglichst hohe Anzahl an Mitarbeitern weiter zu beschäftigen. Vögele beschäftigt in Österreich über 700 Personen (Vollzeitäquivalente) und verfügt aktuell über 102 Filialen.

Die August-Gehälter wurden bereits aus der Insolvenzmasse bezahlt. Die offenen Juli-Gehälter sowie das Urlaubsgeld sollen aus dem Insolvenzentgeltfonds (IEF) beglichen werden.

Kunden können Gutscheine weiter einlösen

Aufatmen können auch Kunden, die Vögele-Gutscheine besitzen: Diese könnten weiter eingelöst werden, heißt es in der Mitteilung des KSV. Voraussetzung sei, dass der Rechnungsbetrag mindestens doppelt so hoch ist wie der Gutscheinwert.

(APA/Red)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Österreich
  • Vögele soll weiter bestehen: Suche nach Investor läuft
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen