Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

VN-Bürgerforum: "Yachthafen"

Ingo Schmidinger schrieb zum Thema "Yachthafen":

Als Benützer des Salzmannhafens und seiner Infrastruktur habe ich natürlich auch meine Meinung dazu.

Dass der Rohrspitz grundsätzlich ein wunderschöner Ort für Erholung und Spass ist, und sowohl von auswärtigen Gästen als auch von der  heimischen Bevölkerung gerne genützt wird, ist ja nichts Neues.

Dass die gesamte Anlage schon in die Jahre gekommen ist und dringend einer Sanierung bzw. Erneuerung bedarf, ist ja auch nicht neu (nach 40 Jahren ja auch nicht verwunderlich). Natürlich haben sich in den vergangenen 40 Jahren auch die Bedürfnisse der Menschen geändert, entsprechend sollte auch die Infrastruktur diesen Erfordernissen angepasst werden. Außerdem werden auch die gesamten Energieverbraucher auf den neuesten Stand gebracht und somit auch ein wesentlicher Beitrag für die Umwelt geleistet.

Auch kann ich mich nicht errinnern, dass durch irgendwelche Umbauten, Ausbauten oder sonstige Veränderungen, welche in der Vergangenheit am Rohrspitz getätigt wurden, die Umwelt als Verlierer dagestanden hat. Im Gegenteil, es wurde immer ganz massiv auf die Umwelt geachtet und meines Erachtens hat diese in Summe durchaus davon profitiert.

Naherholungssuchende möchten und brauchen doch auch eine schöne und zeitgemäße Infrastruktur, nur damit kann man Fernreisen verringern und damit wiederum der Umwelt etwas gutes tun.

Ich finde, daß bezüglich Verkehr getrennt werden muss zwischen Bauzeit und “Normalzeit”. Während einer Bauphase kann und wird vermutlich jeder beide Augen zudrücken, wenn es um mehr Verkehr und eine intensivere Belastung geht.

Durchaus notwendig finde ich eine Lösung bezüglich des Verkehrs von Bregenz kommend Richtung Rohrspitz zu Normalzeiten. Dass sich alles die vollkommen überlastete Seestrasse hinunterquält, finde ich für deren Bewohner eine Zumutung. Manche Forenschreiber haben ja auch schon Ideen gehabt, von Einbahnregelung bis zur Gleichbehandlung von landwirtschaftlicher Nutzung und Freizeitnutzung (das würde bedeuten, dass Dauercamper bzw.

Liegeplatzinhaben auch eine Fahrberechtigung über Fussach erhalten.

Vielleicht gäbe es auch eine Möglichkeit, die Variante Seestrasse über Mockenried Richtung Bundesstrasse (via Berkmann Transporte) in Betracht zu ziehen.

Umweltbewußtsein  und Naturschutz ist unbedingt notwendig, allerdings sollten doch auch die Bedürfnisse der Menschen mitberücksichtigt werden und die diversen Belastungen etwas aufgeteilt werden.

Mit freundlichen Grüßen

Schmidinger Ingo

 

VN-BÜRGERFORUM

Sie möchten beim VN-Bürgerforum mitdiskutieren? Anmeldung unter heimat.xxxx@vn.vol.at

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Fußach
  • VN-Bürgerforum: "Yachthafen"
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen