"Vlott" unterwegs mit dem Elektroauto

v.l. Markus Gritschacher und Abana Akin (GS Autohaus Hard), Bgm. Köhlmeier, Umwelt-GR Ing. Peter Bildstein
v.l. Markus Gritschacher und Abana Akin (GS Autohaus Hard), Bgm. Köhlmeier, Umwelt-GR Ing. Peter Bildstein ©ela

Hards Gemeindebedienstete sind ab sofort CO²-frei, leise und “Vlott” unterwegs. Im Rahmen des Projektes “Vlotte” der Illwerke/VKW AG. mietete die Gemeinde Hard ein umweltfreundliches Elektroauto an.

Entwickelt wurde das Projekt VLOTTE von der Vorarlberger Kraftwerke AG zusammen mit dem Land Vorarlberg, dem Vorarlberger Energieinstitut, dem Verein “Kairos – Wirkungsforschung und Entwicklung” und dem Vorarlberger Verkehrsverbund. Ziel dieser Initiative ist der Aufbau eines Service- und Vertriebsnetzes für Elektrofahrzeuge und einer Ladeinfrastruktur sowie die Bereitstellung von sogenanntem “grünen” Strom aus erneuerbaren Energiequellen. Laut Verkehrsstatistik sind 94 % der täglichen Fahrten unter 50 Kilometer. Elektro-Autos sind für Kurzstreckenfahrten besonders geeignet, da sie keine Emissionen verursachen und kostengünstig im Betrieb sind.

Der nur mit Strom angetriebene Kleinwagen der Marke Mitsubishi iMiEV wird vor allem auf dienstlichen Kurzstrecken eingesetzt. Mit einer Reichweite von rund 130 km und einer Spitzengeschwindigkeit von 130 km/h ist das Elektromobil absolut konkurrenzfähig zu herkömmlichen, benzinbetriebenen Autos. Statt des Fahrzeugkaufs bezahlt die Gemeinde Hard eine “Mobilitätsrate” von rund 350 Euro pro Monat auf fünf Jahre, die unter anderem eine 100.000 km Garantie auf das Fahrzeug, die Versicherungen und Serviceleistungen, eine kostenlose Lademöglichkeit an allen Park & Charge Ladesäulen in Österreich, Deutschland, der Schweiz und Liechtenstein und eine Jahresnetzkarte für den Vorarlberger Verkehrsverbund beinhaltet. Das Stromtankstellennetz in Vorarlberg umfasst inzwischen rund 65 Stromstellen.

“Mit dem neuen Elektro-Auto setzt Hard somit einen weiteren Schritt für eine umweltfreundliche Gemeinde. Weiters wird an einem sogenannten “Car-Sharing-Modell” für private Nutzer gearbeitet”, so Bürgermeister Harald Köhlmeier, der gemeinsam mit Gemeinderat Peter Bildstein das neue Elektroauto für die Gemeinde beim Autohaus Hard übernahm.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Hard
  • "Vlott" unterwegs mit dem Elektroauto
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen