Virtuose Reise durch Südamerika

Temperamentvolle lateinamerikanische Rhythmen beim Konzert am Mittag.
Temperamentvolle lateinamerikanische Rhythmen beim Konzert am Mittag. ©Henning Heilmann
Studierende des Landeskonservatoriums mit furiosem Auftritt beim Konzert am Mittag
Konzert am Mittag auf Reise durch Südamerika

FELDKIRCH Temperamentvolle lateinamerikanische Rhythmen und Tanzmusik von Tango bis Rumba verbunden mit unbändiger musikalischer Spielfreude begeisterten auf einem dynamischen Auftritt von Studierenden des Landeskonservatoriums im Foyer des Montforthaus, der zugleich die Herbstsaison des beliebten Konzerts am Mittag einläutete.

Rasant rotierend

Kein geringerer als Eric Sammut, Professor für Marimba an der Royal Academy of Music, schrieb das erste Stück Libertango, welches für Flöte und Marimba arrangierte wurde. Bei Darius Milhauds Suite Scaramouche traten die Studierenden des Landeskonservatoriums erstmals in voller Besetzung mit Héléna Macherel an der Flöte, Maria González Badenes am Violoncello, Umutcan Aksoy an den Percussions sowie Philipp Roman an der Marimba auf. Rasant wurde es anschließend bei Eric Sammuts Rotation 2. In Arturo Márquez Danzón No. 2 für Flöte, Cello, Marimba und Percussion trat wieder die Vollbesetzung auf.

Fantasievolle Flöte

Ihren großen Auftritt hatte nun Macherel bei der „Fantasia für Flöte, Flamenco“ von Hermann Beeftink. Besonders anspruchsvoll wurde Astor Piazzollas „Histoire du Tango“ interpretiert, welche die Zuhörer in drei Sätzen ins Bordell, ins Café und in den Nachtclub entführt. Auf der Flöte wechselten romantische Melodiebögen und schnelle Staccato ab, und auf dem Cembalo meinte man sogar das Geschirr klappern zu hören. Ein weiterer Highlight war Chick Coreas „Armando´s Rhumba“. Aksoy wechselte öfters zwischen verschiedenen Schlaginstrumenten und Rasseln und zuletzt sogar zur Marimba.

Vollbesetzt

Zu den Gästen des begeisternden Auftritts zählten der Landeskonservatoriumsdirektor Jörg Maria Ortwein ebenso wie Wolfgang Burtscher. Am weitesten war eine Delegation aus der deutschen Hansestadt Herford mit Bürgermeister Tim Kähler angereist.

INFO

Dank der Zusammenarbeit von Montforthaus und Landeskonservatorium wird etwa einmal im Monat in ungezwungener Atmosphäre ein „Konzert am Mittag“ im Montforthaus aufgeführt. Das nächste findet am Dienstag, 09.11.21 um 12:15 Uhr im Montforthaus statt. Dabei tritt die Gesangsklasse von Dora Kutschi auf. Der Eintritt ist frei. HE

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Feldkirch
  • Virtuose Reise durch Südamerika
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen