AA

Virtuose Klangreise durch die Jahrhunderte - Video

Die Weltklasse-Gitarristen Alexander Swete und Martin Schwarz präsentierten eine musikalische Reise durch die Jahrhunderte.
Die Weltklasse-Gitarristen Alexander Swete und Martin Schwarz präsentierten eine musikalische Reise durch die Jahrhunderte. ©JW
Bludenz. (jw) Das Gitarrenduo Swete-Schwarz gastierte im Rahmen von Kultur.LEBEN in der Remise.
Gitarrenduo Schwarz-Swete

Ein besonderes musikalisches Highlight in diesem Frühjahr präsentierte am vergangenen Freitag die Caritas Vorarlberg im Rahmen ihrer Kultur.LEBEN Veranstaltungsreihe. Die beiden Weltklasse-Gitarristen Martin Schwarz und Alexander Swete bescherten dabei dem zahlreich erschienen Publikum in der Remise Bludenz einen Konzertabend auf allerhöchstem Niveau.

 

Vielfältige Klangwelten

Die beiden Ausnahmekünstler Martin Schwarz und Alexander Swete verstanden es bei ihrem Auftritt nicht nur ein musikalisch vielfältiges Programm zu präsentieren, sondern dieses auch klanglich virtuos umzusetzen. Dabei nahmen die beiden Gitarristen die ZuhörerInnen auf eine musikalische Reise durch mehrere Jahrhunderte mit. Zum Einstieg gab es drei Stücke aus der Zeit von William Shakespeare zu hören, darunter Thomas Robinsons „A Toy“. Nach diesem beschwingten Ausflug in die Renaissance folgten acht Sätze aus der „Französischen Suite Nr.4“ von Johann Sebastian Bach, welche von Martin Schwarz auf herausfordernde Weise arrangiert wurden. Der zweite Teil des Abendprogramms gehörte dann den französischen und spanischen Meistern, wie etwa Isaac Albeniz und Enrique Granados. Den Abschluss bildete ein musikalisches Triptychon einem der ganz großen spanischen Komponisten, Manuel de Falla. Alexander Swete und Martin Schwarz spielten dabei Auszüge aus den bekannten Werken „El sombrero de tres picos“ („Der Dreispitz“), „El amor brujo“ („Der Liebeszauber“) und „La vida breve“ („Das kurze Leben“).

VIDEO:

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Bludenz
  • Virtuose Klangreise durch die Jahrhunderte - Video
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen