Villacher quälte Lebensgefährtin monatelang: Nun Prozess

Der gewalttätige Klagenfurter bekommt bis zu drei Jahren Haft
Der gewalttätige Klagenfurter bekommt bis zu drei Jahren Haft ©APA/ Hans Klaus Techt (Symbolbild)
Ein schier unglaubliches Martyrium ist Gegenstand eines Strafprozesses kommenden Mittwoch am Landesgericht Klagenfurt. Ein 25 Jahre alter Villacher steht vor Gericht, weil er monatelang seine Lebensgefährtin mehrmals pro Woche malträtiert und mit dem Umbringen bedroht hatte. Die Frau erlitt unzählige Verletzungen, der Mann muss sich nun wegen fortgesetzter Gewaltausübung verantworten.

Von Ende Mai bis Weihnachten vergangenen Jahres dauerte der Leidensweg der jungen Frau. Der Mann versuchte laut Anklage, totale Kontrolle über sie auszuüben. In “vielfachen Angriffen, zumindest zwei bis drei Mal pro Woche” schlug und trat er die Frau, versetzte ihr Kopfstöße, packte sie an den Haaren und schlug sie mit dem Kopf gegen Möbel. Die Frau wurde gewürgt und gebissen, sie erlitt vielfache Verletzungen, die teilweise operativ versorgt werden mussten. Unter anderem brach er ihr das Nasenbein, den Oberkiefer, den Augenhöhlenboden und vieles mehr.

Drei Jahre Gefängnis drohen

Offenbar wollte der 25-Jährige auf diese Weise verhindern, dass seine Lebensgefährtin ihn verließ. Zudem erklärte er ihr gegenüber sinngemäß, er müsse das zu Ende bringen, was er begonnen habe, er müsse sie umbringen. Angeklagt ist er wegen fortgesetzter Gewaltausübung, das Strafgesetzbuch sieht für diesen Tatbestand eine Freiheitsstrafe von höchstens drei Jahren vor. Wird aber durch die Tat eine umfassende Kontrolle des Verhaltens der verletzten Person herstellt oder eine erhebliche Einschränkung der autonomen Lebensführung der verletzten Person bewirkt, beträgt der Strafrahmen sechs Monate bis fünf Jahre.

(APA)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Kärnten
  • Villacher quälte Lebensgefährtin monatelang: Nun Prozess
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen